Abkürzungsliste
Vokabular
mikros-
kopische
Anatomie
Fachtermini
Deutsch
+ Englisch
erklärt

Alle publizierten Inhalte wurden eingehend geprüft, dennoch wird keine Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernommen !

of this page

Editor:
Dr. med.
H. Jastrow


Nutzungs-
bedingungen
Miniaturbildübersicht Nebenniere (Glandula suprarenalis):
Bereits bezeichnete Abbildungen lassen sich durch Anklicken des Textes aufrufen
Zona glomerulosa
(Ratte)
Zona glomerulosa 2
(Ratte)
Detail: Mitochondrien
und Granula (Affe) 
Mitose einer Neben-
nierenrindenzelle (Ratte)
fenestrierte Kapillaren
(Nebennierenrinde, Ratte)
 Zona fasciculata
Übersicht (Ratte)
dreikernige Zelle der
Zona fasciculata (Ratte)
idem Detail
(Ratte)
Zellen der
Zona fasciculata (Ratte)
idem Detail
(Ratte)
Zelle der
Zona fasciculata (Ratte)
tubuläre Mitochondrien
der Zona fasciculata (Ratte)
 Zona reticularis 1 (Affe) Zona reticularis 2 (Affe) Zona reticularis 3 (Affe) Zona reticularis 4 (Affe) Zona reticularis 5 (Affe)
Nebennierenmark
Übersicht (Ratte)
Nebennierenmark
(Ratte)
adrenerge + noradrener-
ge Zellen des NNMarks (Ratte)
adrenerge und norad-
renerge Zellen (Ratte)
Nebennierenmark
noradrenerge Zelle (Ratte)
adrenerge Zelle des
Nebennierenmarks (Affe)
adrenerge und nor-
adrenerge Vesikel (Ratte)
noradrenerge
Vesikel (Ratte)
Grenze Rinde - Mark
(Ratte)
Die Nebenniere (Terminologia histologica: Glandula suprarenalis; englisch: adrenal gland) wird in eine äußere Zone, die endokrin hochaktive Nebenierenrinde und einen inneren Bereich, das Nebennierenmark unterteilt. Letzteres stellt praktisch ein Ganglion des Sympathikus dar. Die Rinde macht die Hauptmasse des Organs aus. Ihr Parenchym besteht aus Ballen und Strängen von Epithelzellen, die enge Beziehungen zu den häufigen Kapillaren haben. Nach der räumlichen Anordnung der Zellen können von außen nach innen drei Schichten unterschieden werden: Zona glomerulosa (Knäulschicht), Zona fasciculata (Strangschicht) und Zona reticularis (netzartige Schicht).
Die Nebennierenrinde wird an der Oberfläche von einer Kapsel aus parallelfaserigem, straffem Bindewebe überzogen, darüber liegt lockeres Bindegewebe, von Blutgefäßen und reichlichen Fettzellen durchsetzt. In der äüßersten schmalen Zone der Rinde sind die Epithelzellen zu rundlichen Ballen oder Nestern, der Zona glomerulosa zusammengefasst. Diese produziert Mineralcorticoide, vor allen Aldosteron, welches auf das renin-Angiotensin-System wirkt. Darunter folgt die wesentlich breitere Zona fasciculata, in der die Zellen zu langen, helleren Strängen und Säulen geordnet sind. Diese Schicht produziert überwiegend Glukocorticoide, vor allem Cortisol. Die darunter gelegene relativ dünne, locker gebaute, netzartige Zona reticularis bildet insbesondere Androgene.
Alle genannten Hormone der Rinde sind Steroidhormone. Anstatt größere Vorräte davon anzulegen, synthetisieren die Zellen diese akut bei Bedarf. Ausgangsstoff ist Cholesterin, das überwiegend aus dem Blut aufgenommen und als Cholesterinester in Lipidtröpchen gespeichert wird. Die für die Hormonsynthese zuständigen Enzyme sind teils in der inneren Membran der tubulären bis sacculären Mitochondrien und teils in den Membranen des glatten endoplasmatischen Retikulums lokalisiert.
Das Nebennierenmark produziert besonders unter Streßbedingungen Adrenalin und Noradrenalin.

--> Niere, Drüsen, Hypophyse, Schilddrüse, Zirbeldrüse, Ganglien, Mitochondrien
--> Elektronenmikroskopischer Atlas Gesamtübersicht
--> Homepage des Workshops


Einige Bilder wurden von Prof. H. Wartenberg oder Dr. E. Schiller zur Verfügung gestellt, übrige Aufnahmen, Seite & Copyright H. Jastrow.