Abkürzungsliste
Vokabular
mikros-
kopische
Anatomie
Fachtermini
Deutsch
+ Englisch
erklärt

Alle publizierten Inhalte wurden eingehend geprüft, dennoch wird keine Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernommen !

of this page

Editor:
Dr. med.
H. Jastrow


Nutzungs-
bedingungen
Miniaturbildübersicht glattes endoplasmatisches Retikulum (SER; Reticulum endoplasmicum nongranulosum):
Bereits bezeichnete Abbildungen lassen sich durch Anklicken des Textes aufrufen!
Detailbild des
SER
ultrahohe Vergrös-
serung des SER (Ratte)
SER in 2 benach-
barten Clara-Zellen (Ratte)
SER in eines
Pinealocyten (Meerschweinchen)
Detail daraus
 (Meerschweinchen)
SER (neben RER)
in einer Leberzelle der Ratte
SER und RER in einer Clara-Zelle
Bronchiolus (Ratte)
Leydig Zwischenzellen
 mit SER, Hoden (Ratte)
SER Leydig-Zelle
Hoden (Ratte) 2
SER in einer Zelle der
Nebennierenrinde (Ratte)
Membranstapel Stäbchenaußenglied,
Pigmentepithel SER (Affe)
idem Detail, Stäb-
chen (Ratte)
Pigmentepithelzelle
SER (Mensch)
Detail1 daraus
(Mensch)
Detail2: SER
(Mensch)
SER als L- Tubuli, Herz-
muskulatur (Ratte)
SER in einer Augen-
muskelzelle (Affe)
SER einer Leberzelle
(Ratte)
SER als L- Tubuli der Skelett-
muskulatur 1 (Ratte)
SER als L- Tubuli 2
 (Ratte)
SER als L- Tubuli 3
 (Ratte)
viel SER in Stützzellen
Riechepithel (Ratte)
Das glatte oder agranuläre endoplasmatische Retikulum (Terminologia histologica: Reticulum endoplasmicum nongranulosum, engl. smooth endoplasmic reticulum; daher die Abkürzung SER) ist ein dreidimensionales plattenförmiges Netzwerksystem aus Kanälchen. Die stets paarweise angeordneten ribosomenfreien Membranen haben einen Abstand von 20 50 nm zueinander. SER ist insgesamt seltener anzutreffen als rauhes endoplasmatisches Retikulum (RER). Es findet sich besonders in Zellen, die Steroide produzieren (Nebenniere, hormonbildende Zellen des Hodens oder Ovars) und im Pigmentepithel. Im SER finden Synthese und Metabolismus von Fettsäuren und Phospholipiden statt. In der Leber werden hier einige Stoffe mit Glukoronsäuren konjugiert. Die kleinen rundlichen abgeschnürten Vesikel liefern Membranmaterial (Phospholipide). In der Skelett- und Herzmuskulatur dient SER als wichtiger Speicher für Kalziumionen. Es wird hier auch als sarkoplasmatisches Retikulum (Terminologia histologica: Reticulum sarcoplasmicum; englisch: sarcoplasmic reticulum) oder Längs-Tubulussystem (L-Tubuli) bezeichnet. Glattes ER kann sich auch direkt in RER fortsetzen, was z.B. in Leberzellen gelegentlich zu beobachten ist.

--> rauhes endoplasmatisches Retikulum, Cytoplasma, Hodens, Nebenniere, Ovars, Pigmentepithel, Skelett-, Herzmuskulatur
--> Elektronenmikroskopischer Atlas Gesamtübersicht
--> Homepage des Workshops


Zwei Bilder wurden von Prof. H. Wartenberg zur Verfügung gestellt, übrige Aufnahmen, Seite & Copyright H. Jastrow.