Nutzungs-
bedingungen
Vokabular der mikroskopischen Anatomie
Vocabulary of microscopic anatomy
Dr. med. H. Jastrow
Alle publizierten Inhalte wurden eingehend geprüft, dennoch wird keine
Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernommen !
Any liability for any errors or incompleteness is rejected!

Conditions
of use
E
Fibra elastica
Elastische Faser; sie sind verzweigt und bilden Netzwerke in der extrazellulären Substanz des Bindegewebes, sie bestehen aus 12 nm dicken Mikrofibrillen und einem "Kern" aus Elastin. Das Elastin ist von amorphem Material umgeben, das viel Glycin, Prolin und etwas Hydroxyprolin enthält.
--> Abbildungen und weitere Informationen
Elastic fibre; these fibres of the extracellular substance in connective tissue are built around a microfibrillar scaffold (12 nm in diameter) the centre consists of elastin. The elastin is surrounded by amorphous material containing glycine, proline and some hydroxyproline.
--> further images and information
Endocytosis
Endozytose; Stoffaufnahme in die Zelle durch örtliche Einstülpung der Zellmembran um das Substrat. Das so entstehende Bläschen wird in das Zellinnere aufgenommen.
--> weitere Abbildungen und Informationen
Endocytosis; a method of ingestion of a substance into a cell. The membrane invaginates to form vesicle that transports the material into the cell.
--> further images and information
Endomysium lockeres, Kollagenfibrillen Typ 3 reiches Bindegewebe innerhalb eines Primärbündels der Skelettmuskulatur, d.h. direkt im Anschluß an die Basallamina um die einzelnen Muskelzellen herum gelegen ist; enthält neben geschlängelten Blutkapillaren auch die zu den motorischen Endplatten laufenden Nervenfaserendigungen. loose connective tissue with mainly collagen fibrils of type 3 in a primary bundle of skeletal muscule tissue, located directly beneath the basal lamina of the muscle cells, contains curved capillaries and nerve fibre terminals running to nearby motor end plates.
Endoneurium Endoneurium; das Bindegewebe zwischen peripheren Nervenfasern; enthält zahlreiche Blutkapillaren Endoneurium; a delicate connective tisue sheath that surrounds nerve fibers within a fascicle; contains many capillaries.
Endosteum Endost; die dem Periost vergleichbare, aber dünnere und lückenhafte Bindegewebshaut, die die Markhöhle eines Knochens auskleidet. Endosteum; the small connective tissue membrane lining the medullary cavity of a bone.
Endotendineum Endotendineum; das gefäß- und nervenführende Bindegewebe zwischen Vagina fibrosa und Vagina synovialis der Sehnenscheide. Endotendineum; the connective tissue in between the fibrous and synovial sheath of a tendon.
Endotheliocytus fenestratus
fenestrierte Endothelzelle einer Blutkapillare. Die fenestrierten Endothelzellen liefern mit ihrem auf beiden Seiten von Zellmembran begrenztem Cytoplasma keine kontinuierliche Abgrenzung für die von ihnen ausgekleidete Kapillare. An den so entstehenden feinen Löchern oder Poren können sehr leicht Stoffe aus dem Lumen an die Basallamina unterhalb des Endothels herantreten. Zum Teil werden die Poren jedoch von einer sehr zarten Membran überzogen, die diesen direkten Kontakt verhindert.
--> Endothelzellen
Fenestrated endothelial cell of a blood capillary. Such endothelial cells provide no continous bordering of a capillary lumen with their cytoplasmic processes surrounded by their cell membranes. The resulting pores allow substances from the capillary lumen to contact the underlaying basal membrane more easily. On some locations the pores are covered by thin membranes inhibiting direct contact to the basal lamina.
--> endothelial cells
Endotheliocytus nonfenestratus
nicht fenestrierte Endothelzelle, die die Wand eines Blutgefäßes kontinuierlich gegen die unterhalb der Endothelzelle gelegene Basallamina abgrenzt. Wichtig ist dies z.B. bei der Blut-Hirn Schranke.
--> Endothelzellen
Non-fenestrated endothelial cell that has no pores and forms a continous border to the lumen of a blood vessel, i.e. the underlaying basal lamina cannot be reached quite easily. This is important e.g. for the blood-brain barrier.
Epimysium aus  Bindegewebe mit Kollagenfasern gebildete Hülle, die einen gesamten Skelettmuskel umfaßt und nach Innen in das Perimysium externum übergeht, verbindet dieses nach Außen mit der Faszie des Muskels. Im Epimysium liegen Arteriolen, Venolen und Nervenfasern. sheath consiting of connective tissue that covers a whole skeletal muscle and continues into the external perimysium on one hand and on the other hand into the fascia of the skeletal muscle. It contains arterioles, venoles and nerve fibres.
Epineurium Epineurium; Bindegewebe, welches einen gesamten größeren Nerven umgibt. Außen ist es straffes Kollagenfaser-reiches Bindegewebe nach Innen geht es in lockeres Bindegewebe über, zeigt univakuoläre Fettzellen und setzt sich in das Perineurium fort. Im Epineurium finden sich deutlich weniger Arteriolen und Venolen als z.B. im Epimysium. Epineurium; connective tissue sheath of a whole nerve. Whereas the outer portion consists of tight collagen-fibre-rich connective tissue, the inner portion is a loose connective tissue with unilocular fat cells that continues into the Perineurium. The epineurium shows considerably less arterioles and venoles than e.g., the epimysium.
Epitheliocytus Epithelzelle, Zelle eines Epithels. Epithelial cell, cell of an epithelium.
  Epitheliocytus cuboideus kubische, isoprismatische oder würfelförmige Epithelzelle. cuboid or isoprismatic epithelial cell.
  Epitheliocytus caliciformis
Becherzelle, schleimproduzierende Drüsenzelle, die zwischen Säulenepithelzellen des Respirationstrakts (z.B. Nase, Trachea, Bronchien) und im Darm (Dünndarm bis Dickdarm) vorkommt. Die Muzinproteine werden im RER synthetisiert, von dort in den Golgi-Apparat transportiert. Hier werden sie mit Zukerketten gekoppelt (O-Glykosylierung) und kontinuierlich langsam eher peripher oder nach Stimulation sehr schnell von zentral her abgegeben, wie in der Abbildung zu erkennen ist. Becherzellen sind ekkrine, muköse, unizelluläre Drüsen. goblet cell, mucous secreting gland cell located in between columnar epithelial cells of respiratory tract (e.g., nose, trachea, bronchies) or in gut (duodenum to colon). The mucin proteins are produced in the RER and transported to the Golgi-apparatus. Here they are linked to sugar chains by O-glycosylation and slowly secreted in more peripherical parts of the cell or quickly released after stimuli from the central area as shown in the image. Goblet cells are eccrine, mucous unicellular glands.
Erythrocytus reticularis Reticulozyt, die letzte noch kernhaltige Zelle aus welcher sich in der Erythropoese die roten Blutkörperchen bilden. Retikulocyten erscheinen normalerweise nicht im Blut des Menschen sondern sind im blutbildenden roten Knochenmark zu finden. Reticulocyte, the last precursor cell in erythropoesis that has a cell nucleus. After degradation and extrusion of this nucleus it becomes a mature erythrocyte. Reticulocytes are not seen in normal human blood but exist in the red bone marrow which is responsible for haematopoesis.
Erythrocytus
Erythrozyt; = "rotes Blutkörperchen"; eine bikonkave kernlose und zellorganellenfreie Scheibe; Durchmesser 7,5 µm; kernlos; enthält Hämoglobin, welches Sauerstoff (O2) bzw. Kohlendioxid (CO2) durch den Körper transportiert.
--> weitere Informationen und Abbildungen
Erythrocyte; the mature red blood cell, or corpuscle containing neither a nucleus nor any cell organelles; biconcave disk 7,5 µm in diameter; contains hemoglobin, transporting oxygen (O2) or carbondioxide (CO2) through the body.
--> further images and information
Euchromatinum
Euchromatin; der aktive Teil des Chromatins; im Interphasekern infolge der Entspiralisierung der DNA nur schwach anfärbbar. Hier findet die Transkription statt; d.h. die Erbinformation wird auf eine Boten-Ribonucleinsäure kopiert.
--> Abbildungen und weitere Informationen
Euchromatin; unfolded or uncondensed portions of chromatin during interphase. Here the transcription of DNA information to messenger ribonucleicacid takes place.
--> further images and information
Exocytosis
Exozytose; das Ausschleusen von in Vesikeln befindlichen Stoffen aus der Zelle; durch Verschmelzung der Vesikelmembran mit der Zellmembran wird der Vesikelinhalt in den Extrazellularraum abgegeben.
--> Sekretvesikel
Exocytosis; the discharge of cellular secretory vesicles into the extracellular space. The vesicle membrane fuses with the cell membrane thus releasing vesicle content.
--> secretory vesicles
--> anderen Buchstaben wählen - choose another letter
--> Elektronenmikroskopischer Atlas - electron microscopic atlas
--> Workshop Homepage (Deutsch - English)

Copyright H. Jastrow