Abkürzungsliste
Vokabular
mikros-
kopische
Anatomie
Fachtermini
Deutsch
+ Englisch
erklärt

Alle publizierten Inhalte wurden eingehend geprüft, dennoch wird keine Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernommen !
nur als

not available in English

Editor:
Dr. med.
H. Jastrow


Nutzungs-
bedingungen
Miniaturbildübersicht der dem Kurs der mikroskopischen Anatomie der Uni Mainz vom WAI für die
EM-Mappe ab dem SS 2005 zur Verfügung gestellten Aufnahmen:
Link zur Version mit Abbildungen in besserer Auflösung, die nur Studierenden und MitarbeiterInnen der J. Gutenberg-Universität Mainz zur Verfügung steht
Bezeichnete Abbildungen lassen sich durch Anklicken des Textes aufrufen!
Miniaturbild
Abb. (Quelle) ZO1 (J) ZO2 (J) ZO3 (J) ZO4 (J) ZK1 (J) ZK2 (J)
Strukturen
Zelle mit Kern, Nukleolus +
Organellen (Adenohypophyse)
Makrophage im Bindegewebe
(Magen)
Organellen
(Adenohypophyse)
Organellen (Neben-
nierenrinde: Zona fasciculata)
Haftkomplex, terminales
Netz (Jejunum)
Hemidesmosomen,
Basallamina (Haut)
ZK3 (J) OD1 (J) OD2 (J) OD3 (J) EM1 (J) BG1 (J) BG2 (J)
Interdigitationen
(Pankreas: Schaltstück)
Stereocilien
(Ductus epididymidis)
Kinocilien, Mikrovilli
(Tuba uterina)
Kinocilien quer
(Tuba uterina)
elastische + kollagene Fasern
(Leberhilus)
Plasmazelle
(Glandula parotis)
menschliche Mastzelle
+ Fibrocyt (Subcutis)
BG3 (J) BG4 (J) NG1 (J) NG2 (J) NG3 (W) NG4 (W) NG5 (J)
univakuoläre Fettzelle
+ Mastzelle (Ratte)
Chondroblast
(Nasenseptum)
nicht myelinisierte periphere
Nervenfasern (Colon)
myelinisierte Nervenfaser
mit Schwann-Zelle
Ranvier-Schnürring,
Myelinscheiden
Myelinscheide mit
Mesaxonen
Synapse
(Cortex cerebri)
NG6 (W) NG7 (J) MG1 (J) MG2 (J) MG3 (J) MG4 (J) BZ1 (J)
neuromuskuläre
Endplatte
Ganglienzelle mit
Nissl-Schollen
glatte Muskulatur längs
(Samenblase)
glatte Muskulatur:
Innervation
Herzmuskelzelle:
T-Tubuli, Myofibrillen
Glanzstreifen zwischen
2 Herzmuskelzellen
segmentkerniger
neutrophiler Granulocyt
BZ2 (J) BZ3 (J) BZ4 (J) BZ5 (J) BL1 (J) BL2 (J) BL3 (J) BL4 (J)
eosinophiler + basophiler
Granulocyt (Milz)
Monocyt
Lymphocyt
Thrombocyten
Großhirn: Kapillare mit
Endothelzelle
Arteriole im
Längsschnitt
fenestrierte Kapillaren
(Nebennierenrinde)
Ductus thoracicus
Mi1 (J) MA1 (J) MA2 (J) MA3 (J) PA1 (J) PA2 (J) LE1 (J)
Milz
Magen: Hauptzellen im
mittleren Drüsenabschnitt
Belegzelle mit
Sekretkanälchen
Magen: entero-
endokrine Zelle
Pankreas: Azinus mit
zentroazinären Zellen
Pancreas: exokrine
+ endokrine Zellen
Leber: Sinusoide mit
Kupffer-Zellen
LE2 (J) LE3 (W) HP1 (J) HP2 (J) SD1 (J) SD2 (J) NN1 (J) Ni1 (J)
Leber: Sinusoid, Ito-
und Kupffer-Zelle
Hepatocyt mit
Gallenkapillare
Adenohypophyse
Neurohypophyse
Schilddrüse: 
Follikelepithel
Schilddrüse: 
C - Zellen
Nebenniere: Grenze
Rinde - Mark
Niere: Glomerulus
(Übersicht)
Ni2 (J) Ni3 (W) Ni4 (J) HO1 (J) HO2 (J) SP1 (W) SP2 (J)
Niere: Podocyt,
Filtrationsbarriere
Niere: proximale +
distale Tubuli, Gefäße
Niere: basale Streifung
(distaler Tubulus)
Hoden: Lumen +
Keimepithel
Sertoli-Zellen, ba-
sales Keimepithel
Ductus epididymidis:
Spermium im Längsschnitt
Spermien im
Querschnitt
SO1 (W) SO2 (J) SO3 (J) SO4 (J) H1 (J) H2 (J) H3 (J)
Zunge: Geschmacksknopse
einer Wallpapille
olfaktorisches Epithel:
Riechkolben, Mikrovilli
Corti-Organ im
Ductus cochlearis
Retina: Stäbchen + Zapfen
Innen- + Außenglieder
Haut: Schichten in der
Übersicht
Haut: Keratinocyt,
Stachelzellschicht
Haut:
Langerhans-Zelle
H4 (J) H5 (J) AW1 (W) AW2 (J) AW3 (J) AW4 (J) AW5 (J)
Haut: Merkel-Zelle
im Stratum basale
Haut: Epithel
Schweißdrüse
Trachea: Epithel
mit 2 Becherzellen
Lunge: Alveole,
Pneumocyt Typ1
Lunge: Pneumocyt
Typ 2, Surfactant
Lunge: Alveolarmakrophage
Lunge: Blut -
Luft Schranke
--> Diese Bildübersicht zum Ausdrucken
--> Bilder der Kursmappe im SS2003 bis WS04/05, WS2002/2003, SS2002, SS 2001 + WS 2001/2002,SS 2000 + WS 2000/2001, WS 1999/2000
--> Elektronenmikroskopischer Atlas Gesamtübersicht
--> Homepage des Workshops
Bildquellen: Prof. H. Wartenberg (W), Dr. H. Jastrow (J). Seite & Copyright H. Jastrow.
Wer bei der Beschriftung elektronenmikroskopischer Abbildungen mitarbeiten möchte, ist herzlich eingeladen, dies unter fachkundiger Anleitung im Rahmen des Workshops Anatomie fürs Internet (Freitags 12.15 - 14.00, Kursraum 1 des Zentrums für Datenverarbeitung) zu tun, oder sich direkt an Dr. Jastrow zu wenden.