Fakten und Zeitangaben zur
menschlichen Entwicklung
Ein Internet Lehrangebot von Dr. med. H. Jastrow
Copyright H. Jastrow
Alle publizierten Inhalte wurden eingehend geprüft, dennoch wird keine
Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernommen !

Nutzungs-
bedingungen
 
Übersicht der Entwicklung
 
Zweiter K iemenbogen = 2. Branchialbogen = Hyoidbogen
Am 24. Tag wird beiderseits der Hyoidbogen erkennbar. Die hinteren (dorsalen) Abschnitte des 2. Kiemenbogen- oder Branchialknorpels, der auch Reichertscher Knorpel genannt wird, bilden im Mittelohr die Anlage des Steigbügels (Stapes) sowie den Griffelfortsatz des Schläfenbeins (Processus styloideus ossis temporalis). Der mittlere Teil des Knorpels, welcher zwischen Griffelfortsatz und Zungenbein (Os hyoideum) liegt, degeneriert; aus seiner Knorpelhaut (Perichondrium) entsteht ein Band, das Ligamentum stylohyoideum. Der vordere (ventrale) Teil des Reichertschen Knorpels bildet das kleine Zungenbeinhorn (Cornu minus ossis hyoidei) sowie den oberen Teil des Zungenbeinkörpers.
Aus dem Mesenchym des 2. Kiemenbogens entwickeln sich alle mimischen- oder Gesichtsmuskeln, der Musculus buccinator, das Platysma, der Musculus stapedius, Musculus stylohyoideus und der hintere Bauch (Venter posterior) des Musculus digastricus.
Der Leitnerv des Hyoidbogens ist der Gesichtsnerv (Nervus facialis, VII. Hirnnerv), der die oben genannten Muskeln innerviert.


--> allgemeine Informationen zu den Kiemenbögen
--> 1. Kiemenbogen, 3. Kiemenbogen, 4. Kiemenbogen, 5. Kiemenbogen , 6. Kiemenbogen
--> Homepage des Workshops