Fakten und Zeitangaben zur
menschlichen Entwicklung
Ein Internet Lehrangebot von Dr. med. H. Jastrow
Copyright H. Jastrow
Alle publizierten Inhalte wurden eingehend geprüft, dennoch wird keine
Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernommen !

Nutzungs-
bedingungen
vorangehender Tag
Übersicht der Entwicklung
nächster Tag
Stadium 6* (Gastrulation), 13. 15. Tag, Durchmesser der Keimscheibe: ~ 0,3 mm
Tag 13 (1. Monat, 2. Woche)
Normalerweise ist nun der Oberflächendefekt der Gebärmutterschleimhaut, der durch die Einnistung des Keims entstand und mit einem Schorf überzogen wurde, abgeheilt. Da die Durchblutung der Gebärmutter um den Keim zu diesem Zeitpunkt jedoch stark zunimmt, kann es jetzt zum Blutaustritt und einer leichten Blutung kommen.
Der in die Trabekel des Synzytiotrophoblasten eingedrungene Zytotrophoblast erreicht den äußeren Teil der Trophoblastschale. Die dabei durch fingerförmige Trophoblastsporne der Stammzotten gebildeten Zotten werden als Primärzotten bezeichnet. Die Primärzotten enden frei in den von mütterlichem Blut umspülten Lakunen. (Zellsäulen bzw. Zellinseln der künftigen reifen Plazenta sind in diesem Stadium verharrte Primärzotten).
Die in der Mitte des eingedrückten primären Dottersacks gelegenen embryonalen Zellen des inneren Keimblatts (Entoderm) verbinden sich an dieser Engstelle, wodurch sich der Dottersack in zwei unabhängige Hohlräume teilt. Zum Embryo hin handelt es sich dabei um den definitiven, sekundären, gänzlich von Entoderm ausgekleideten Dottersack. Der verbleibende Rest des primären Dottersacks, in dem die platten Epithelzellen der Heuser-Membran die Wand bilden, wird als Exocoel bezeichnet.


--> Homepage des Workshops
* Stadieneinteilung nach Carnegie