Fakten und Zeitangaben zur
menschlichen Entwicklung
Ein Internet Lehrangebot von Dr. med. H. Jastrow
Copyright H. Jastrow
Alle publizierten Inhalte wurden eingehend geprüft, dennoch wird keine
Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernommen !

Nutzungs-
bedingungen
vorangehender Tag
Übersicht der Entwicklung
nächster Tag
Stadium 9* (Somitenbildung), 20.-21. Tag, Durchmesser der Keimscheibe: 1,5 2,5 mm
Tag 20 (1. Monat, 3. Woche)
Entstehung der Neuralrinne durch seitliche Verdickung der Neuralplatte in etwa der Mitte des Embryos. Der vordere (craniale) Bereich der Neuralplatte ist wesentlich dicker und breiter als der hintere (caudale), der sich in der Gegend des Primitivstreifens befindet. Die ersten 4 Ursegmente (Somiten) entstehen aus dem paraxialen Mesoderm und liegen beiderseits neben der Neuralrinne.
Mit der Ausbildung der Kopffalte schieben sich Herz und Perikardhöhle ventral vor den Vorderdarm. Im Bereich des Dottersacks, im Mesenchym von Tertiärzotten und auch im sonstigen Mesenchym entstehen Gefäßnetze. Ein erstes Gefäßsystem bildet sich aus der Verbindung der großen Gefäße miteinander und mit den sich bildenden Herzschläuchen. Die Nabelvene (Umbilikalvene) findet Anschluß an die beiden in der kardiogenen Zone entstehenden Herzschläuche, aus denen die beiden hinteren (dorsalen) Hauptschlagadern (Aorten) hervorgehen, die mit den künftigen Kiemenbogenarterien und Dottersackarterien und schließlich den Umbilikalarterien verknüpft werden. In die Herzschläuche münden noch die oberen (cranialen) Hauptvenen (Kardinalvenen) sowie die Dottersackvenen ein. Neben den Herzschläuchen hat der vordere (craniale) Teil der neu gebildeten Leibeshöhle des Embryos, das intraembryonale Coelom, die Perikardhöhle gebildet.


--> Homepage des Workshops
* Stadieneinteilung nach Carnegie