Fakten und Zeitangaben zur
menschlichen Entwicklung
Ein Internet Lehrangebot von Dr. med. H. Jastrow
Copyright H. Jastrow
Alle publizierten Inhalte wurden eingehend geprüft, dennoch wird keine
Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernommen !

Nutzungs-
bedingungen
vorangehender Tag
Übersicht der Entwicklung
nächster Tag
Tag 61 (2. Monat, 9. Woche, Fetalperiode)
Um die Schnecke des Innenohrs mit dem darin gelegenen gewundenen Gang (Ductus cochlearis) herum hat sich Knorpel gebildet, der jetzt ober- und unterhalb des Ganges Vakuolen als Zeichen für die beginnende Anlage des Außenlymphraums (Perilymphraums) zeigt, wobei zunächst die Scala tympani entsteht. Diese liegt unter dem Ductus cochlearis, welcher später zu Scala media wird. An der Basis des häutigen Ductus cochlearis sind die Epithelzellen stärker hochprismatisch geworden als an den Wänden. Der vestibuläre Teil des Innenohr ist schon beinahe fertig ausgebildet und in Knorpel eingebettet.
Der vom am Mitteldarm in den Dottersack führende Gang (Ductus omphaloentericus) hat sich nun normalerweise geschlossen und ist bereits resorbiert worden. Falls dies nicht vollständig geschieht, bleibt eine Darmausstülpung (Meckelsches Divertikel) erhalten, welche bei 2-4 % aller Erwachsenen vorliegt. Hierbei handelt es sich um einen meist 3 6 cm langen Blindsack, der dem nicht zurückgebildeten Ende des Ductus entspricht. Man findet das Meckelsche Divertikel ca. 50 cm vor (proximal) der Bauhinschen Klappe (Valvula iliocaecalis) am Krummdarm (Ileum).
Die Geschlechtsfalten verbinden sich, die Urethralrinne reicht bei männlichen Feten in den Phallus hinein.


--> allgemeine Informationen zu den Derivaten der Urogenitalien
--> Homepage des Workshops
* Stadieneinteilung nach Carnegie