Fakten und Zeitangaben zur
menschlichen Entwicklung
Ein Internet Lehrangebot von Dr. med. H. Jastrow
Copyright H. Jastrow
Alle publizierten Inhalte wurden eingehend geprüft, dennoch wird keine
Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernommen !

Nutzungs-
bedingungen
vorangehende Woche
Übersicht der Entwicklung
nächste Woche
33. Woche (8. Monat, Fetalperiode) = Tag 225 231, Gewicht ca. 2.450 g
Der Fetus liegt an der Gebärmutterwand (Uteruswand) an und schwimmt aus Platzmangel nicht mehr. Die Amnionflüssigkeit steht im Stoffaustausch mit der Mutter und enthält zunehmend Ausscheidungen (Exkremente und Urin) des Fetus, der sein eigenes Immunsystem nun entwickelt. Die Augen sind während der Wachphasen geöffnet und während der Schlafphasen geschlossen. Die Farbe der Iris ist noch blau, eine eventuelle Braunfärbung erfolgt erst später durch Lichtkontakt nach der Geburt. Die Fingernägel reichen über die Fingerkuppen hinaus, so, daß der Fetus sich kratzen kann.
Die epitheliale Scheide der ersten Zahnwurzeln geht zugrunde und es lagert sich auf das Wurzeldentin der Zahnzement (Cementum), welcher von aus dem benachbarten Mesenchym gebildeten Zement bildenden Zellen (Cementoblasten) ausgeschieden wird und am oberen Zahnhals an den Schmelz anschließt. Die aus dem Bindegewebe erfolgende (desmale) Verknöcherung der Kiefer ist schon fortgeschritten und nun beteiligen sich auch Zellen des Zahnsäckchens in der Umgebung der Zahnanlage an der Bildung der Zahnfortsätze der Kieferknochen (Processus alveolares). Dabei werden von ihnen die Sharpeyschen Haltefasern zwischen Zahn und Knochenalveole innerhalb des Zahnhalteapparates (Periodontium = Desmodont) gebildet. Diese Fasern setzen sich sowohl in die Dentinkanälchen als auch in den neu gebildeten Zahnhalteknochen (Alveolarknochen) fort.


--> allgemeine Informationen zu den Derivaten der Urogenitalien
--> Homepage des Workshops