Fakten und Zeitangaben zur
menschlichen Entwicklung
Ein Internet Lehrangebot von Dr. med. H. Jastrow
Copyright H. Jastrow
Alle publizierten Inhalte wurden eingehend geprüft, dennoch wird keine
Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernommen !

Nutzungs-
bedingungen
vorangehende Woche
Übersicht der Entwicklung
nächste Woche
37. Woche (9. Monat, Fetalperiode) = Tag 253 259, Gewicht ca. 3.200 g
Im Bereich der Därme sammelt sich mehr und mehr Exkrement (Mekonium) an, wovon der Großteil erst nach der Geburt ausgeschieden wird. Bei Verzögerung der Geburt (Übertragung) erfolgt die Ausscheidung in die Amnionflüssigkeit. Durch zunehmende Enge werden die Bewegungen des Fetus eingeschränkt und unangenehmer für die Mutter. Arme und Beine sind gebeugt und an den Rumpf angelegt. Das Ende des Rückenmarks (Medulla spinalis) befindet sich jetzt in Höhe des Wirbelsäulensegments L3. Bis zum Erwachsenenalter wird sich sein Ende noch weiter nach oben in Relation zur Wirbelsäule verschieben, um schließlich in Höhe des 1. Lendenwirbels mit seinem spitz zulaufenden Conus medullaris zu enden. Die Stelle, wo der mit Hirn-Rückenmarksflüssigkeit (Liquor cerebrospinalis) gefüllte Subarachnoidalraum endet, liegt jetzt in Höhe des Wirbelsegmentes S3 und wird im Folgenden noch etwas weiter nach oben verlagert, so daß sie beim Erwachsenen etwa in Höhe der 2. Sakralwirbels zu liegen kommt.


--> allgemeine Informationen zu den Derivaten der Urogenitalien
--> Homepage des Workshops