Klinische Anatomie
im Internet
Dr. med. H. Jastrow

Nutzungs-
bedingungen
Ich habe mir die größte Mühe gegeben, alle Strukturen nach der aktuellen anatomischen Nomenklatur richtig
zu bezeichnen, kann aber Fehler nicht mit letzter Sicherheit ausschließen und übernehme daher
keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Angaben.
Phoniatrie und Pädaudiologie
Laryngoskopisches Bild normaler Stimmlippen (Plicae vocales) bei der Phonation
Mittschnitt aus dem Video in hoher Auflösung
posterior rechts
- anterior links
Ca = Commissura anterior laryngis (vordere Verbindung beider Stimmlippen);
Ep = Epiglottis (basaler Teil); Lv = Ligamentum vocale (Stimmband);
Mai = Musculus interarytaenoideus transversus (liegt hier unter der Schleimhaut);
Pae = Plica aryepiglottica; Pi = Plica interarytaenoidea;
Pve = Plica vestibularis (Taschen[band]falte); Pvo = Plica vocalis (Stimmlippe = Stimm[band]falte);
Rg = Rima glottidis, pars intermembranacea (Stimmritze); Rp = Recessus piriformis;
Tco = Tuberculum corniculatum (hierunter liegt die Cartilago corniculata auf der Spitze
des Gießkannenknorpels = Apex cartilaginis arythaenoideae);
Tcf = Tuberculum cuneiforme (hierunter liegt der Hügel des Gießkannenknorpels
= Colliculus cartilaginis arytaenoideae);
Te = Tuberculum epiglotticum (hier unter der Schleimhaut liegt die Spitze des Petiolus epiglotticus);
Vel = Ventriculus laryngis; VL = Vestibulum laryngis (Kehlkopfeingang).
 
Laryngoskopische Filme: Jede nicht ausschließlich private Nutzung erfordert mein schriftliches Einverständnis
Film: Husten
mov - avi 11MB!
Film: Singen
mov - avi 23MB!
Film hoher Auflösung
avi - mov 4,4 MB!
stroboskopischer Film
avi - mov 27 MB!
Nutzungs-
bedingungen

Zum Index der klinischen Anatomie im Internet hier klicken!
Zur Homepage des Workshops bitte hier klicken!


Die Filme wurden freundlicherweise von Frau PD Dr. med. A. Keilmann, Klinik für Kommunikationsstörungen der Uni Mainz aufgenommen. Seite und Copyright H. Jastrow.