Vokabular

makroskopische
Anatomie

Nutzungs-
bedingungen
Die menschlichen Muskeln in Tabellen
Übersichtliche Lernhilfen für Präparierkurs und Physikum
Editor & Copyright Dr. med. H. Jastrow
Alle Angaben wurden eingehend geprüft, dennoch wird keine Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernommen! Falls Ihnen ein Fehler auffallen sollte, bitte ich um eine E-mail.
Published content was thoroughly checked, however any liability for eventual errors or incompleteness is rejected. If you should discover any mistake send an E-mail, please.

Conditions
of use
Vocabulary of

gross
anatomy
TEIL A: Kopf / Hals - CAPUT / COLLUM
Tabelle 11 Augenmuskeln
Muskelgruppe Muskel Innervation Ursprung Ansatz Funktion Illustration Bemerkung
Gerade Augenmuskeln M. rectus superior N. oculomotorius (III), Ramus superior Anulus tendineus communis Bulbus oculi, Sclera oben Blick nach oben visible Human
Schnitt 1097
 
M. rectus inferior N. oculomotorius (III), Ramus inferior Bulbus oculi, Sclera unten Blick nach unten visible Human
Schnitt 1119
 
M. rectus medialis N. oculomotorius (III), Ramus superior Bulbus oculi, Sclera nasal Adduktion; Blick nach innen visible Human
Schnitt 1109
 
M. rectus lateralis N. abducens (VI) Bulbus oculi, Sclera temporal Abduktion; Blick nach außen visible Human
Schnitt 1109
 
Schräge Augenmuskeln M. obliquus superior N. trochlearis (IV) Bindegewebe der Periorbita cranial und medial des Anulus; Durascheide des N. opticus; Keilbeinkörper Die Sehne biegt in der Trochlea am medialen Augenwinkel um und inseriert im hinteren, oberen temporalen Quadranten des Bulbus oculi. Blick nach unten und leicht nach außen; Innenrotation visible Human
Schnitt 1099
Torticollis ocularis: Schiefhalten des Kopfes zur Vermeidung von Doppelbildern bei Trochlearislähmung.
M. obliquus inferior N. oculomotorius (III), Ramus inferior Maxilla, hinter dem medialen Orbitarand hinterer, unterer, temporaler Quadrant des Bulbus oculi Blick nach oben und außen  visible Human
Schnitt 1122
 
Lidmuskeln M. levator palpebrae superioris N. oculomotorius (III), Ramus superior Außerhalb des Anulus tendineus communis am Rand des Canalis opticus oberes Augenlid Hebung des Oberlides visible Human
Schnitt 1095
 
M. tarsalis superior Sympathicus aus dem Ganglion cervicale superius Sehne des M. levator palpebrae superior Bindegewebe des Oberlides Hebung des Oberlides visible Human
Schnitt 1097
schwacher glatter Muskel, bei Ausfall (Horner Syndrom) Ptosis (= hängendes Oberlid)
Muskeln innerhalb des Bulbus oculi M. sphincter pupillae Parasympathicus via N. oculomotorius, Ganglion ciliare, Nn. ciliares breves ringförmiger Verlauf um die Pupillenöffnung Verengung der Pupille (Miosis) visible Human
Schnitt 1110
Die vegetativen Fasern des N. oculomotorius, die aus dem Nucleus oculomotorius accessorius (Edinger-Westphal Kern) stammen und im Ganglion ciliare umgeschaltet werden, heißen Nn. ciliares breves.
M. dilatator pupillae Sympathicus via Ganglion cerviale superius an den N. oculomotorius [III] als Nervi ciliares longi angelagert radiäre Fasern im Irisstroma Pupillenerweiterung (Mydriasis) visible Human
Schnitt 1110
M. ciliaris Parasympathicus via N. oculomotorius, Ganglion ciliare, Nervi ciliares breves Limbus corneae Ziliarkörper, Bruch-Membran Nahakkomodation der Linse visible Human
Schnitt 1110
Netzwerk radiärer Faserzüge
--> Übersicht Muskulatur
Elektronenmikroskopische Abbildungen der Muskulatur
Herzlichen Dank Herrn R. Böhmer für seine Mitarbeit - R. Böhmer is acknowleged for his assistance. Copyright H. Jastrow