Nutzungs-
bedingungen
Vokabular der makroskopischen Anatomie
Vocabulary of Gross Anatomy
Editor & Copyright Dr. med. H. Jastrow
Alle Angaben wurden eingehend geprüft, dennoch wird keine Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernommen! Falls Ihnen ein Fehler auffallen sollte, bitte ich um eine E-mail.
Published content was thoroughly checked, however any liability for eventual errors or incompleteness is rejected. If you should discover any mistake send an E-mail, please.

Conditions
of use
Die Muskulatur des Menschen in Tabellen
 mit Verknüpfungen zu Abbildungen des
menschlichen Schnittbildatlanten im Internet
konzipiert als Lernhilfe für Präparierkurs und Physikum
Elektronen-
mikros-
kopische
Abbildungen
der Skelett-
muskulatur
Region Tabelle
Kopf / Hals
(Caput / Collum)
 1 - Ventrale Halsmuskulatur
 2 - Mundbodenmuskeln, supra- und infrahyale Muskeln
 3 - Kehlkopfmuskeln
 4 - Mimische Muskulatur I
 5 - Mimische Muskulatur II
 6 - Mimische Muskulatur III
 7 - Kaumuskulatur I
 8 - Kaumuskulatur II
 9 - Zungenmuskeln
10 - Muskeln des Gaumens und des Mittelohres
11 - Augenmuskeln
12 - äußere Ohrmuskeln
Brustkorb
(Thorax)
 1 - Äußere Brustmuskeln / ventraler Schultergürtel
 2 - Intercostalmuskulatur / autochtone Brustmuskulatur
 3 - Der Atmung dienende Muskeln
Bauch / Becken
(Abdomen / Pelvis)
 1 - Äußere Bauchmuskeln
 2 - Innere Bauchmuskeln
 3 - Muskeln des Beckens I
 4 - Muskeln des Beckens II
 5 - Muskeln des kleinen Beckens I: Diaphragma pelvis
 6 - Muskeln des kleinen Beckens II: Diaphragma urogenitale
Rücken
(Dorsum)
 1 - Sekundäre Rückenmuskulatur / dorsaler Schultergürtel 
 2 - Sekundäre Rückenmuskulatur / dorsaler Schultergürtel II
 3 - Autochtone Rückenmuskulatur: M. erector spinae I – Medialer Strang
 4 - Autochtone Rückenmuskulatur: M. erector spinae II – Lateraler Strang
 5 - Nackenmuskulatur
Arm
(Extremitas superior)
 1 - Schultermuskeln
 2 - Oberarmmuskeln
 3 - Muskeln des Unterarmes Extensoren I
 4 - Muskeln des Unterarmes Extensoren II
 5 - Muskeln des Unterarmes Flexoren
 6 - Muskeln der Hand I: Thenarmuskeln
 7 - Muskeln der Hand II: Hypothenar, Hohlhand
Bein
(Extremitas inferior)
 1 - Extensoren des Oberschenkels
 2 - Adduktoren des Oberschenkels
 3 - ischiocrurale Muskeln des Oberschenkels
 4 - Muskeln des Unterschenkels I
 5 - Flexoren des Unterschenkels
 6 - Muskeln des Fußes I
 7 - Muskeln des Fußes II
Nutzungshinweise:
In den links genannten Regionen sind die rechts aufgelisteten Muskelhauptgruppen zu finden. Die Namen der Gruppen sind mit weiteren Seiten verknüpft auf denen die zur jeweiligen Hauptgruppe gehörenden Muskelgruppen aufgelistet sind. Danach folgen geordnet die Namen der einzelnen Muskeln. Die Innervation gibt den gegebenenfalls die Nerven an, welche für die motorische Innervation zuständig sind. In vielen Fällen sind die Namen der Nerven mit weiteren Seiten, die Informationen über den/die Nerven liefern verlinkt. Dies gilt auch für die meist knöchernen Strukturen an welchen die Muskeln befestigt sind. Dabei finden sich die Ursprünge (Terminologia anatomica: Origines) stets die am weniger beweglichen, rumpfnäheren Knochenbereich, während die Ansätze (Terminologia anatomica: Insertiones) am stärker beweglichen, rumpfferneren Knochenabschnitt lokalisiert sind. Unter "Funktion" ist angegeben für welche Bewegung(en) der Muskel zuständig ist. Dabei hängt eine aus der Muskelverkürzung (Kontraktion) resultierende Bewegung von der  Ausgangsstellung des Körpers oder einer Extremität (= Arm bzw. Bein) ab. Stets verkürzen sich die kontraktilen Grundeinheiten eines Muskels, die Sarkomere, wodurch sich Muskelansatz und Ursprung einander nähern. Daraus wiederum resultiert die Bewegung. Bei den meisten Bewegungen werden nicht einzelne Muskeln alleine, sondern eine oder mehrere Muskelgruppen gleichzeitig kontrahiert. Die allermeisten Muskeln sind auf den unter "Illustration" verknüpften beschrifteten Originalbildern des menschlichen Schnittbildatlasses besonders gut zu erkennen und bezeichnet. Bei einzelnen Muskeln sind unter "Bemerkungen" noch weitere Zusatzinformationen zu finden.
Alle in den Tabellen genannten Muskeln gehören histologisch zur quergestreiften Skelettmuskulatur (diesbezügliche elektronenmikroskopische Abbildungen lassen sich auch über den Link rechts oben in der Überschrift aufrufen).
Weitere Muskelarten sind die Herzmuskulatur, die nur im Herz selber vorkommt und die glatte Muskulatur. Einzelne Muskeln, die aus glatter Muskulatur allein bestehen sind z.B. der Magenschließmuskel (Musculus sphincter pylori) oder der Schließmuskel des Gallengangs (M. sphincter oddi). Daneben gibt es in der Wand von Darmabschnitten und Blutgefäßen oder Organen wie Gallen- oder Harnblase flächige, teils gewundene Züge glatter Muskulatur.

Alle Angaben wurden eingehend unter Verwendung geeigneter Fachliteratur geprüft. Dennoch lassen sich Fehler nicht mit Sicherheit ausschließen, weshalb keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben übernommen wird. Falls Ihnen ein Fehler auffallen sollte, teilen Sie mir dies bitte via E-mail mit.
Herzlichen Dank Herrn R. Böhmer für seine Mitarbeit - R. Böhmer is acknowleged for his assistance. Copyright H. Jastrow
Besucher dieser Seite seit dem 13.8.1999: