Die Forschung am Lehrstuhl für PHYSIOLOGISCHE CHEMIE befasst sich mit den molekularen Mechanismen, welche das Verhalten steuern können. Insbesondere interessieren wir uns, wie das Gedächtnis funktioniert.
Die Erforschung der Funktionen der körpereigenen Cannabinoide und des Cannabinoid-Rezeptors CB1 steht dabei im Vordergrund. Ein vertieftes Verständnis der Prozesse, die das Verhalten regulieren, kann zu neuen Ansätzen zur Therapie und Prävention humaner Erkrankungen, z.B. von Gedächtnisstörungen führen.


Aktuell:

11. November 2008
Neue Stellenausschreibungen
weiter...

6. März 2008
Pressemitteilung:
Neue Forschergruppe untersucht Rolle der körpereigenen Cannabinoide-
DFG unterstützt neues Forschungsprojekt
weiter...

28. März 2007
Pressemitteilung:
Beat Lutz zählt zu den meistzitierten Autoren der Verhaltens-
neurowissenschaften
weiter...

21.September 2006
Pressemitteilung:
Wie körpereigene Cannabinoide epileptische Krämpfe lindern können: Neue Erkenntnisse aus Tiermodellen
weiter...