Förderung der Drittmittelforschung

Durch die Förderung der Drittmittelforschung mit internen Finanzmitteln möchte die Johannes Gutenberg-Universität Mainz das Drittmittelvolumen steigern und die bereits vorhandene drittmittelfinanzierte Forschung unterstützen.

In der Projektvorphase kann dies durch eine Anschubfinanzierung für Einzel- oder kooperative Forschungsprojekte geschehen mit dem Ziel, kurz- bis mittelfristig eine Drittmittelfinanzierung des Projekts zu sichern. Alle promovierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind antragsberechtigt.

Zu beachten ist, dass von einer Wissenschaftlerin/einem Wissenschaftler erst dann erneut ein Antrag auf Anschubfinanzierung gestellt werden kann, wenn für die vorangegangene Förderung ein entsprechender externer Drittmittelantrag eingereicht worden ist.