Nationale Forschungsförderung

Auf nationaler Ebene sind die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Hauptdrittmittelgeber für Verbundforschung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Auch Einzelprojekte und einzelne Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können über verschiedene Maßnahmen in ihren Forschungen gefördert werden.
Auch Stiftungen gibt es gibt es in Deutschland sehr viele die wissenschaftliche Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Bildung fördern und mit Preise belohnen.

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert Forschungsvorhaben in allen Wissenschaftsgebieten. Wissenschaftliche Exzellenz, Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, Interdisziplinarität und Internationalität gehören zu den Eckpunkten der Förderung.

 

Bundesministerien

Innovative Projekte und Ideen in der Forschung unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und weitere Bundesministerien durch thematische Förderprogramme. Das Spektrum reicht von naturwissenschaftlicher Grundlagenforschung, umweltgerechter nachhaltiger Entwicklung, Neuen Technologien, Informations- und Kommunikationstechnologien, Sozial- und Geisteswissenschaften, Lebenswissenschaften und Arbeitsgestaltung über strukturelle Forschungsförderung an Hochschulen bis zur Innovationsförderung und zum Technologietransfer.

 

Stiftungen

Die Robert Bosch Stiftung versteht sich sowohl als operativ tätige Stiftung, die ihre Ziele mit Eigenprogrammen verfolgt, als auch als fördernde Stiftung, die es Dritten ermöglicht, interessante Ansätze – Projekte und Initiativen – zur Bewältigung gesellschaftlicher Aufgaben im In- und Ausland zu entwickeln und umzusetzen. Mit den Programmen und den geförderten Projekten sollen Entwicklungen angestoßen und Veränderungen bewirkt werden. Es werden Mittel für Projekte zur Verfügung gestellt, die entweder eine Ergänzung zu bereits vorhandenen Programmen darstellen, diese in innovativer Weise weiterführen, oder zur Verstärkung einzelner Themenschwerpunkte wesentlich beitragen.

Stiftungszweck der Gerda Henkel Stiftung ist die Förderung der Wissenschaft, durch bestimmte fachlich und zeitlich begrenzte Arbeiten auf dem Gebiet der Geisteswissenschaft sowie die Weiterbildung graduierter Studenten und Studentinnen. Die Förderungen der Gerda Henkel Stiftung gelten den historischen Geisteswissenschaften, vorrangig der Geschichtswissenschaft, der Archäologie, der Kunstgeschichte und historischen Teildisziplinen. 

Die Alexander von Humboldt Stiftung fördert Wissenschaftskooperationen zwischen exzellenten ausländischen und deutschen Forscherinnen und Forschern. Mit Forschungsstipendien und Forschungspreisen können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach Deutschland kommen, um ein selbst gewähltes Forschungsprojekt mit einem Gastgeber und Kooperationspartner durchzuführen. Als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler aus Deutschland können Sie im Ausland ein Forschungsprojekt als Gast bei einem von weltweit über 24.000 Humboldtianern, den Alumni der Humboldt-Stiftung, verwirklichen.

Zweck der  Fritz Thyssen Stiftung ist die unmittelbare Förderung der Wissenschaft an wissenschaftlichen Hochschulen und Forschungsstätten, vornehmlich in Deutschland, unter besonderer Berücksichtigung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die Stiftung hat hierzu ihre Tätigkeit auf die Förderung bestimmter und zeitlich übersehbarer Forschungsvorhaben im Rahmen ihres Förderungsprogramms und ihrer finanziellen Möglichkeiten konzentriert.

Die VolkswagenStiftung fördert Forschungsvorhaben in allen Disziplinen. Im Rahmen wechselnder Förderinitiativen gibt sie der Wissenschaft gezielt Impulse.

Die Carl-Zeiss-Stiftung fördert naturwissenschaftliche und mathematische Studien in Forschung und Lehre und hat zu diesem Zweck zur Zeit zwei Programme aufgelegt, eines zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und eines zur Stärkung der Forschungsstruktur.

Es gibt aber noch wesentlich mehr Stiftungen, über 450 werden vom Deutschen Stifterverband betreut. Ein Großteil dieser Stiftungen fördert Einzelprojekte, lobt Preise aus, vergibt Stipendien oder gewährt Publikationszuschüsse. Auf der Homepage des Stifterverbandes (unter Stiftungen und Stifter und dort unter Stiftungen A-Z bzw. Förderung) können Sie mit Hilfe einer Suchmaske herausfinden, ob es eine Stiftung gibt, die in Ihrem Bereich eine Förderung anbietet. Bitte beachten Sie, dass Stifterverband nur Anfragen beantworten kann, die gezielt an eine Stiftung gerichtet sind. Allgemeine Förderanfragen können aus organisatorischen Gründen nicht bearbeitet werden.

Desweiteren gibt es mit dem Ost-West-Wissenschaftszentrum eine Datenbank zu Förderprogrammen für Ost-West-Kooperationen.

Ihr Kontakt:

Dr. Dagmar Stockfisch

Dr. Dagmar Stockfisch
Referentin für Geistes- und Sozialwissenschaften
- nationale und internationale Forschungsförderung (außer EU)
- Unterstützung und Beratung bei Antragstellung
- Betreuung von Sonderforschungsbereichen, Graduiertenkollegs und Forschergruppen
- Forschungsinitiative Rheinland-Pfalz
- Beratung zum Management von Forschungsprojekten
- Forschungs- und Wissenschaftspreise
- Vertragsgestaltung bei projektbezogenen Forschungskooperationen (ohne Beteiligung von Unternehmen)
Tel +49 6131 39-24022

Vertreten durch: Frau Skalecki

Petra Skalecki

Petra Skalecki, M. A.
Referentin für Naturwissenschaften
- nationale und internationale Forschungsförderung (außer EU)
- Unterstützung und Beratung bei Antragstellung
- Betreuung von Sonderforschungsbereichen, Graduiertenkollegs und Forschergruppen
- Beratung zum Management von Forschungsprojekten
- Forschungs- und Wissenschaftspreise
- Vertragsgestaltung bei projektbezogenen Forschungskooperationen (ohne Beteiligung von Unternehmen)
Tel +49 6131 39-20703

Vertreten durch: Frau Dr. Stockfisch