Internationale Förderprogramme für Promovierte

Die Unterstützung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist eine zentrale Aufgabe der Universität. Die Stabsstelle Forschung und Technologietransfer informiert junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach der Promotion über Fördermöglichkeiten und berät sie bei der Antragstellung.

Förderprogramme und Informationen für Studierende finden sich im Portal Studium. Graduierte, Doktorandinnen und Doktoranden finden Informationen zur strukturierten Doktorandenausbildung im Portal für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

 

 

Human Frontier Science Program

Das Human Frontier Science Program (HFSP) fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs sowie die internationale Zusammenarbeit in den interdisziplinären Lebenswissenschaften. Der Schwerpunkt liegt dabei auf innovativer Grundlagenforschung zur Untersuchung komplexer Mechanismen in lebenden Organismen. Themen können von molekularen und zellulären Ansätzen bis zu Systemen und kognitiven Neurowissenschaften reichen. Es sollen vor allem Projekte unterstützt werden, in denen die Verknüpfung von Biologie mit physikalischen, mathematischen, chemischen, informations- oder ingenieurwissenschaftlichen Ansätzen neue, tiefgreifende Erkenntnisse in den Lebenswissenschaften ermöglicht.

Das HFSP hat folgende zwei Förderlinien:

  1. Research Grants für interdisziplinäre, internationale Forscherteams. Zu den Research Grants gehört das speziell auf promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zielende "Young Investigator Grant".
  2. Individuelle Fellowships für promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler

Aktuelle Informationen über Ausschreibungen, Antragsverfahren und Richtlinien finden Sie auf der Homepage des HFSP.