Übersicht der Artikel in der Kategorie Veranstaltungen

erste Seitevorhergehende Seite Seite 1 von 22 nächste Seiteletzte Seite keine Vorschau Vorschau kurz Vorschau lang Komplettartikel 10 20 50 | nur aktuell
Veranstaltungen 426 Artikel
Stipendien im Promotionskolleg: Ressourcenpolitik und Geschlechtergerechtigkeit in der Globalisierung Fristablauf: 01.09.2010
Die Heinrich-Böll-Stiftung schreibt in Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg und der Humboldt-Universität zu Berlin sechs Promotionsstipendien zum Thema: "Ressourcenpolitik und Geschlechtergerechtigkeit in der Globalisierung" aus. Das interdisziplinär angelegte Promotionskolleg fragt nach der Bedeutung der Kategorie Geschlecht für die Analyse und Gestaltung von Ressourcenpolitik in Globalisierungsprozessen. Für unterschiedliche regionale Kontexte soll untersucht werden, wie eine geschlechtergerechte Ressourcenpolitik aussehen kann. Bewerbungsschluss: 01.09. 2010 Höhe des Stipendiums: 1.150 Euro Eine Informationsveranstaltung für Interessierte findet am 25.Juni 2010 in Berlin statt. Ausführliche Informationen und Bewerbungshinweise unter:
http://www.boell.de/stipendien/promotion/promotionsfoerderung-9032.html

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Stipendien - Andere Förderinstitutionen - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Industry-Academia Partnerships and Pathways Fristablauf: 03.09.2010
im Sommer 2010 wird ein Bewerbungsaufruf für die Maßnahme "Industry-Academia Partnerships and Pathways" (IAPP) veröffentlicht. IAPP unterstützt die Kooperation und den Wissenstransfer zwischen Einrichtungen aus dem öffentlichen Sektor und Einrichtungen aus der Privatwirtschaft, insbesondere auch kleinen und mittelständischen Unternehmen. Die Maßnahme zielt darauf ab, eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen Hochschulen/Forschungseinrichtungen und dem privatem Sektor zu erreichen. Dies geschieht in erster Linie durch wechselseitigen Personalaustausch im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprogramms. Da IAPP-Konsortien in der Regel klein sind, eignet sich diese Fördermaßnahme auch besonders gut für einen Einstieg in die europäische Forschungsförderung. Informationsveranstaltung zum kommenden Bewerbungsaufruf "Industry-Academia Partnerships and Pathways" (IAPP) am 16.09.2010 in Bonn Ziel der Veranstaltung ist es, generelle Informationen sowie Tipps für eine erfolgreiche Antragstellung zu geben und als Plattform für Fragen und zum gegenseitigen Austausch zu dienen. Informationen aus erster Hand bieten erfolgreiche Antragsteller aus Industrie und Akademia sowie die Nationale Kontaktstelle Mobilität. Anmeldungen bis zum 03.09.2010 per E-Mail an: mariecurie.mail.avh.de Nationale Kontaktstelle Mobilität Alexander von Humboldt-Stiftung Jean-Paul-Str. 12, 53173 Bonn mariecurie.mail.avh.de
http://www.nks-mobilitaet.de

Weitere Kategorien: Internationales - EU - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
Informationsveranstaltung an der JGU „Ideen, Erfindungen, Patente, Informationen, Innovationen“ des Transferverbundes Navigator Wissenschaft (naWI) Fristablauf: 27.09.2010
Im Verbund Navigator Wissenschaft (naWI) haben sich die Transferstellen der vier rheinland-pfälzischen Universitäten Kaiserslautern, Koblenz-Landau, Mainz und Trier mit der Zielsetzung zusammengeschlossen, die Stärken der einzelnen Universitäten und ihre unterschiedlichen Transferkonzeptionen synergetisch zu nutzen und Informationen und Problemlösungen in relevanten Themenbereichen schnell, kompetent und aus einer Hand anzubieten. Wir freuen uns, Sie zu einer Informationsveranstaltung und Gesprächsrunde rund um das Thema „Ideen, Erfindungen, Patente, Informationen, Innovationen“ einladen zu dürfen. Die Veranstaltung dient einem universitäts- und fächerübergreifenden Erfahrungs- und Wissensaustausch in den Bereichen Technologietransfer, Informationsvermittlung und gewerbliche Schutzrechte und richtet sich an interessierte Unternehmen und Wissenschaftler, die in diesem Bereich neue Ansätze und Erfahrungen kennenlernen und eigene Erfahrungen austauschen möchten. Anmeldefrist: 27. September 2010 Termin: Donnerstag, 30. September 2010, 14:00 - 18:00 Uhr Ort: Alte Mensa auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
http://reddot1.zdv.uni-mainz.de/cms/ImageCache/7E37D0C75B994939A1F167DB2DFD8991/683A319574E44A8FA5BCB9281FDF81F7/EI/Einladung_f._Infostrategien_am_30.9.2010.pdf

Weitere Kategorien: Transfer - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
Weiterbildungsangebot mit Zertifikat „Entwicklung und Management von Forschungsprojekten“ Fristablauf: 30.10.2010
Am 18.12.2006 ist vom Präsidium der Universität Kassel die Einführung des Weiterbildungsangebotes mit Zertifikat „Entwicklung und Management von Forschungsprojekten“ beschlossen worden. Seit 2009 beteiligt sich die Universität Marburg an diesem Programm. Am 1. November 2010 wird die fünfte Staffel in Kassel beginnen, am 1. Januar 2011 die dritte in Marburg. Veranstaltungen können sowohl in Kassel als auch in Marburg wahrgenommen werden, da alle Veranstaltungen an beiden Orten, aber nicht unbedingt zur selben Zeit angeboten werden. Ziel der Weiterbildung ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu anzuleiten, Forschungsprojekte zu entwickeln, Anträge zu stellen und Forschungsprojekte zu managen. Die hohe Nachfrage zeigt, dass mit dem Angebot auf einen hohen realen Bedarf reagiert wird. Anmeldeschluss für die fünfte Staffel in Kassel ist am 30. Oktober 2010. Es sind noch einige Plätze frei
http://cms.uni-kassel.de/unicms/index.php?id=entwicklung http://www.uni-kassel.de/hrz/db4/extern/wiss_tr/wb_anmeldungen/Anmeldung5Staffel.html http://www.uni-kassel.de/hrz/db4/extern/wiss_tr/wb_anmeldungen/Anmeldung5StaffelExtern.html

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Typo3TopNEWS - Klinische Medizin
Das Ganze und seine Teile: Generalisierung und Spezialisierung Sozialer Arbeit im internationalen Maßstab Fristablauf: 26.11.2010
Die Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) veranstaltet vom 26.-27.11.2010 an der Evangelischen Hochschule Freiburg ihre Jahrestagung "Das Ganze und seine Teile: Generalisierung und Spezialisierung Sozialer Arbeit im internationen Maßstab". Mit der Einführung gestufter Studiengänge nach Bologna haben sich neue Formen der Spezialisierung im Handlungsfeld der Sozialen Arbeit und ihrer benachbarten Professionen herausgebildet. Das für die Entwicklung der Soialen Arbeit brisante Thema, welche Risiken und Chancen in dieser Entwicklung liegen und wie dieser Prozess sich sinnvoll gestalten lässt, wird von den unterschiedlichen Sektionen und Fachgruppen sehr mannifaltig ausdifferenziert.
http://www.dgsainfo.de/veranstaltungen.html

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Informationsveranstaltung zum ERC Advanced Investigators Grant Fristablauf: 30.11.2010
Informationsveranstaltung zum ERC-Advanced Grant Der Europäischen Forschungsrat (European Research Council, ERC) fördert im Spezifischen Programm "Ideen" grundlagenorientierte Pionierforschung. Die nächste Ausschreibung der für alle Themen und Disziplinen offenen "Advanced Investigator Grants" wird am 2. November 2010 veröffentlicht. Die Veranstaltung richtet sich an erfahrene, exzellente und international etablierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in den letzten zehn Jahren ihrer Karriere bedeutende Forschungsergebnisse ausweisen können. Als Maßstab für die Bewertung der führenden Rolle als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler dienen unter anderem Publikationen, Patente, eingeladene Vorträge bei internationalen Konferenzen, eingeworbene Drittmittel sowie internationale Preise bzw. Auszeichnungen. Nach einer Begrüßung der Teilnehmer durch den Rektor der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Prof. Dr. Klaus Dicke, wird Dr. Andreas Keil (Exekutivagentur des ERC, Büro Advanced Grant) im ersten Teil der Veranstaltung den ERC sowie die Antragstellung für einen Advanced Investigators Grant vorstellen. Daran anschließend wird Prof. Dr. Benno Werlen (Lehrstuhl Sozialgeographie, FSU Jena) Hinweise für erfolgreiche Anträge aus der Perspektive eines Gutachters präsentieren. Die Veranstaltung endet mit dem Vortrag von Prof. Dr. Klaus-Peter Hofmann (Charité-Universitätsmedizin, Berlin), der sein Advanced Grant-Projekt "TUDOR: Towards Understanding the Structure and Dynamics of Receptor Proteins" (Life Sciences) präsentieren sowie seine Erfahrungen als erfolgreicher Antragsteller weitergeben wird. Termin: 30. November 2010, 10:00-13:15 Uhr Ort: Seminarraum 103 der Rosensäle Fürstengraben 27, 07743 Jena Anmeldung: Servicezentrum Forschung und Transfer EU-Büro Stefan Ipach
http://www.sft.uni-jena.de/Aktuelles/Veranstaltungen/Informationsveranstaltung+zum+ERC_Advanced+Grant.html

Weitere Kategorien: EU - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
Internationalisierung von A-Z: IDA Seminar Fristablauf: 01.12.2010
Im Zuge des Bologna-Prozesses und der Exzellenzinitiative sind an den Hochschulen zusätzlich zu den Akademischen Auslandsämtern viele weitere Bereiche entstanden, in denen Internationalisierung stattfindet. Aufgaben werden nun auch von Auslandsbeauftragten in den Fachbereichen oder Koordinatoren von Graduate Schools und Exzellenzclustern wahrgenommen. Das IDA-Seminar bietet dieser Zielgruppe einen umfassenden Überblick über das Warum und Wie der Internationalisierung. Dabei wird der Bogen von der individuellen Mobilität und Mobilitätsförderung über strukturbildende Instrumente bis hin zu Maßnahmen der Entwicklungszusammenarbeit und Universitätsausgründungen geschlagen. Anmeldeschluss: 16 November 2010 Termin: 1.bis 2. Dezember 2010
http://daad.de/redir/mem/41003/mespN80TcOD$6/262/4969/

Weitere Kategorien: Internationales - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - DAAD + AvH - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
ApéroDoc - Wissenschaft trifft Wirtschaft Fristablauf: 16.01.2011
„Apéro Doc“ ist eine Veranstaltung der Deutsch-Französischen Hochschule und des Büros für Hochschulkooperation in Norddeutschland, auf der Doktoranden aller Fachrichtungen erfahrene Forscher und Vertreter von Unternehmen oder wirtschaftlichen Einrichtungen treffen können. Ziele: - Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern fördern - Ein deutsch-französisches Netzwerk zwischen Wissenschaft und Wirtschaft aufbauen - Die deutsch-französische Mobilität fördern Datum der Veranstaltung: 15. Januar 2011 Ort: Institut Français Heimhuder Str. 55 20148 Hamburg Zielgruppe: Doktoranden, Master-Studierende mit Promotionsprojekt, Dozenten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen Mehr Informationen auf der Homepage der Veranstaltung unter:
http://www.dfh-ufa.org/forschung/abg/vorbereitung-auf-den-berufseinstieg/apero-doc/

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Internationales - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik: Nachwuchsakademie MatWerk Fristablauf: 01.03.2011
Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) führt die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde (DGM) vom 2.-6. Mai 2011 auf der Burg Schnellenberg im Sauerland zum ersten Mal die MatWerk-Akademie „Materialwissenschaft und Werkstofftechnik“ durch. Die mehrtägige Veranstaltung richtet sich an besonders motivierte und leistungsstarke junge Doktoranden und PostDocs aus dem interdisziplinären Fachgebiet der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik. Das Ziel der MatWerk-Akademie ist, den Nachwuchs für Wissenschaft und Industrie bereits in einer frühen Phase seiner beruflichen Laufbahn für die unterschiedlichen Instrumente einer erfolgreichen Karriereplanung zu sensibilisieren. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2011.
http://www.dgm.de/dgm/nachwuchs/matwerkakademie.htm

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Andere Förderinstitutionen - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
DFG: Materialwissenschaft und Werkstofftechnik Fristablauf: 01.03.2011
Gefördert von der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG) führt die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde (DGM) vom 2.–6. Mai 2011 auf der Burg Schnellenberg im Sauerland zum ersten Mal die MatWerk-Akademie „Materialwissenschaft und Werkstofftechnik“ durch. Die mehrtägige Veranstaltung richtet sich an besonders motivierte und leistungsstarke junge Doktoranden und Postdocs aus dem interdisziplinären Fachgebiet der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik. Das Ziel der MatWerk-Akademie ist, den Nachwuchs für Wissenschaft und Industrie bereits in einer frühen Phase seiner beruflichen Laufbahn für die unterschiedlichen Instrumente einer erfolgreichen Karriereplanung zu sensibilisieren. Die Teilnehmenden der MatWerk-Akademie - erhalten einen Einblick in das Angebot an Förderprogrammen in Deutschland und der EU, - lernen wissenschaftliche und industrielle Karrierepfade kennen, - präsentieren und diskutieren eigene Forschungskonzepte, - bekommen Hinweise zur interdisziplinären Vernetzung, - erfahren praktische Informationen zum Projektmanagement von FuE-Projekten und zur Mitteleinwerbung, - lernen die Grundregeln für erfolgreiche Förderanträge kennen, - erhalten Tipps für die Verteidigung von Projektanträgen gegenüber Gutachtergruppen. Die ausgewählten Teilnehmenden werden in zwei Gruppen aufgeteilt: Gruppe I Doktoranden und Postdocs, die eine Hochschulkarriere anstreben. Die Schwerpunkte zur Weiterqualifizierung liegen hier auf der Beantragung von wissenschaftlichen Forschungsanträgen und deren Präsentation und Verteidigung gegenüber einer Gutachtergruppe. Gruppe II Doktoranden und Postdocs, die eine Karriere in der Industrie ansteuern beziehungsweise eingeschlagen haben. Die Inhalte zur Weiterqualifizierung konzentrieren sich auf die Beantragung von Industrieförderprojekten sowie auf Transferprojekte und Kooperationen zwischen Wissenschaft und Industrie. Bewerber, die sich noch nicht entschieden haben, ob Sie eine Karriere in der Industrie oder Wissenschaft anstreben, können sich für beide Gruppen bewerben. Die Teilnehmerzahl pro Gruppe ist auf 15 begrenzt. Tagungstermin und -ort 2. – 6. Mai 2011 Burg Schnellenberg Schnellenberg 1 57439 Attendorn www.burg-schnellenberg.de Teilnahmegebühr Die Teilnehmenden zahlen für Unterkunft, Verpflegung und Seminarunterlagen einen pauschalen Kostenbeitrag von 100 €. Reisekosten werden im Rahmen des Bundesreisekostengesetzes erstattet. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2011.
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_10_65/index.html

Weitere Kategorien: DFG - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Typo3TopNEWS
Informationsveranstaltung für Nachwuchswissenschaftler/innen zu Marie Curie-Fellowships der Europäischen Union Fristablauf: 29.04.2011
Die Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) organisiert in Kooperation mit der Johannes Gutenberg-Universität Mainz eine Informationsveranstaltung für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler zu den aktuellen Fördermöglichkeiten im Rahmen der Marie Curie-Maßnahmen der Europäischen Union (Marie Curie-Fellowships). Nach einem Überblick zu den Marie Curie-Maßnahmen folgen ein Vortrag mit Tipps zur Antragstellung und Karriereplanung. Die Marie Curie-Fellowships sind für alle Fachrichtungen einschließlich den Geistes- und Sozialwissenschaften geöffnet und sehen einen Forschungsaufenthalt im (außer-)europäischen Ausland vor. Antragsberechtigt sind Forschende mit Doktortitel oder vier Jahren Forschungserfahrung.
http://www.uni-mainz.de/presse/43831.php http://www.uni-mainz.de/downloads/FT_marie_curie-fellowships.pdf

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Stipendien - Internationales - EU - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
ELFI-Nutzertagung Fristablauf: 05.05.2011
Am Freitag, den 6. Mai 2011 wird im Tagungsraum 2 der Ruhr-Universität Bochum die vierte ELFI-Nutzertagung stattfinden. Sie soll ein Forum für den wechselseitigen Austausch mit den Nutzern sein. Die letzte fand im Mai 2009 statt. Eine wichtige Intention liegt in der besseren Popularisierung von ELFI. Außerdem versprechen wir uns von der Tagung Rückmeldungen und wichtige Anregungen für die Weiterentwicklung unserer Dienstleistungen. Vorläufiges Programm Auftakt der Nutzertagung soll der Workshop "Mit ELFI effizient recherchieren" sein. Der Workshop wird am 5. Mai ab 15:00 Uhr im Rechenzentrum der RUB, Raum CIP-Lehre-1, NA 04/494 durchgeführt. Sowohl Neulinge, als auch erfahrene Praktiker sollen mit dem Einsatz von ELFI als strategischem Instrument vertraut gemacht werden. Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Wir erheben eine Tagungsgebühr von € 80,- für die Teilnahme an beiden Tagen, bzw. € 50,- für die Teilnahme am Freitag (jeweils zzgl. 19% Ust.). Verpflegung ist in der Gebühr enthalten. Anmeldeschluss: 29. April 2011
http://www.elfi.info/aktuell/aktuell_2010_12_16.php

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
Call for Papers: Tagung der Österreichischen Gesselschaft für Sprachendidaktik 14.5. Fristablauf: 14.05.2011
Diese Tagung will jungen Wissenschaftler/-innen, die sich mit sprachendidaktischen Fragestellungen befassen, die Möglichkeit geben, laufende Projekte und abgeschlossene Arbeiten (z.B. Diplomarbeiten, Dissertationen, Master- und Bachelorarbeiten) zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen. Die ÖGSD will dadurch zu einem sprachendidaktischen Dialog anregen, der sich aus verschiedensten Blickwinkeln mit aktuellen Herausforderungen an das Sprachenlernen und ‐lehren auseinandersetzt. Durch diese Veranstaltung soll auch die Wichtigkeit der sprachendidaktischen Forschung an österreichischen Bildungsstätten unterstrichen werden. Die Tagung steht allen Kolleginnen und Kollegen offen, die an sprachendidaktischen Fragen interessiert sind. Präsentationen und Poster sind aber dem wissenschaftlichen Nachwuchs vorbehalten. Für die Vorstellung von laufenden oder abgeschlossenen Projekten stehen zwei Formate zur Auswahl: Präsentationen zu je 30 Minuten (20 Minuten Vortrag + 10 Minuten Diskussion) und Posters, die informell vorgestellt und diskutiert werden. Anmeldeschluss ist der 15.4.2011 Die Tagung findet am Samstag den 14.Mai 2011 an der Universität Wien statt.
http://fdz-englisch.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/proj_fdz_englisch/Conference/OEGSD-Tagung-CfP2.pdf

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
International Educational Technology Conference at the University of Istanbul Fristablauf: 27.05.2011
"The International Educational Technology Conference (IETC)" series is an international educational activity for academics, teachers and educators. It promotes the development and dissemination of theoretical knowledge, conceptual research, and professional knowledge through conference activities, the conference proceeding book, and the Turkish Online Journal of Educational Technology (TOJET). Its focus is to create and disseminate knowledge about the use of instructional technology for learning and teaching in education. The conference will take place 25th-27th May 2011 at the University of Istanbul, the conference languages are English and Turkish. Proposal & Abstract Submission Deadline: May 16, 2011 Full Paper Submission : May 20, 2011 Early Registration: April 18, 2011 Registration: May 16, 2011
http://www.iet-c.net/

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Informationsveranstaltung zu Gesundheit im 7. Forschungsrahmenprogramm der EU (Universitätsmedizin Mainz in Zusammenarbeit mit der Nationalen Kontaktstelle Lebenswissenschaften) Fristablauf: 01.06.2011
Veranstaltungsdatum: 17. Juni 2011 In Kürze liegen die neuen Aufrufe zum Thema 1 „Gesundheit“ im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm vor. Sie erhalten die aktuellsten Informationen hierzu sowie Ausführungen zu weiteren Aufrufen bzw. Beteiligungsmöglichkeiten. Frau Dr. Jill Ebert und Frau Dr. Petra Oberhagemann von der Nationalen Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS), die im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung arbeitet, werden Sie umfassend unterrichten und Ihre Fragen beantworten. Sie werden nicht nur in das Procedere einer erfolgreichen Antragstellung eingeführt, sondern Frau Dr. Grabow wird Ihnen als erfolgreiche Antragstellerin der Universitätsmedizin auch aufzeigen, dass die Hürden zu meistern sind. Nach einer Voranmeldung über den Flyer besteht am Nachmittag die Möglichkeit einer individuellen Beratung durch die NKS.
http://www.um-mainz.de/index.php?eID=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmin/user_uploads/Newsletter/NL_05-2011/v_UM_Framework_110426.pdf&t=1305724681&hash=c3c47b598ec7cd2ed401698ba53a318c http://www.um-mainz.de/forschung/forschungsfoerderung/epo-european-project-office.html

Weitere Kategorien: EU - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
Forschungssymposium "Sprache im Fach – Sprachlichkeit und fachliches Lernen" an der Universität Köln Fristablauf: 14.06.2011
Die Friedrich Stiftung und die Universität zu Köln laden vom 14.-15. Oktober 2011 zum fachdidaktischen Forschungssymposium "Sprache im Fach – Sprachlichkeit und fachliches Lernen" ein. Die Einreichfrist für Abstracts endet am 30. Juni 2011.
http://www.uni-koeln.de/phil-fak/deutsch/unterrichtssprache/

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Jahrestagung zum Thema "Schulbuch im Fokus: Nutzung, Wirkungen und Evaluation" in Hamburg Fristablauf: 21.06.2011
Das Hamburger Zentrum zur Unterstützung der wissenschaftlichen Begleitung und Erforschung schulischer Entwicklungsprozesse (ZUSE) veranstaltet am 24. Juni 2011 seine Jahrestagung zum Thema "Schulbuch im Fokus: Nutzung, Wirkungen und Evaluation". Inhaltlich wird es um empirische Schulbuch(wirkungs)forschung aus der Sicht der Schulpädagogik, der Fachdidaktiken und der Pädagogischen Psychologie, aber auch aus der Sicht der Bildungspolitik und -administration gehen. Die Tagung findet am Freitag, dem 24.06.2011 in der Universität Hamburg statt.Anmeldungen werden bis zum 20. Juni 2011 erbeten.
http://www.zuse.uni-hamburg.de/schulbuchtagung/index.html

Weitere Kategorien: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
EU-Informationsveranstaltung zum 7. Forschungsrahmenprogramm - Thema 1 „Gesundheit“ am 21. Juni am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Fristablauf: 21.06.2011
Anlässlich des für Juli 2011 geplanten 6. Aufrufs, laden wir Sie zu einer Beratungsveranstaltung zum Thema „Gesundheit“ im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm ein. Referentinnen der Nationalen Kontaktstelle (NKS) Lebenswissenschaften geben Ihnen einen Überblick über die kommenden Ausschreibungen sowie zukünftige Entwicklungen in der EU-Forschungsförderung im Bereich Gesundheit. Zudem haben Sie Gelegenheit, Kontakte zu kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) als potentiellen KMU-Projektpartnern zu knüpfen. Nach Voranmeldung besteht die Möglichkeit zu antragsspezifischen Einzelberatungen durch die NKS. Die Veranstaltung findet am 21. Juni 2011 am UKE in Hamburg statt. Das Tagungsprogramm und das Anmeldeformular finden sich in den folgenden Links.
http://www.uke.de/zentrale-dienste/medigate/index_24514.php http://www.uke.de/zentrale-dienste/medigate/downloads/medigate/Tagesordnung_21Jun2011_FP7HEALTH.pdf http://www.uke.de/zentrale-dienste/medigate/downloads/medigate/Anmeldeformular.doc

Weitere Kategorien: Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
Stadt der Wissenschaft: Innovative Anwendungen in der Nanotechnologie Fristablauf: 21.06.2011
Haben Sie schon einmal über eine Zusammenarbeit mit Mainzer Wissenschaftlern nachgedacht? Mit dem Transfercafé stellen die Mainzer Wissenschaftseinrichtungen insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen vor, was die Forschung in Mainz alles zu bieten hat und warum es sich für Unternehmer/innen lohnt, mit Wissenschaftseinrichtungen zusammen zu arbeiten. Das Spektrum der Kooperationsmöglichkeiten zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ist dabei sehr vielfältig: von Semesterprojekten über Aus- und Weiterbildungskooperationen bis hin zu Forschungsprojekten. Im Transfercafé werden Beispiele gelungener Kooperationen mit einem Informationsstand dargestellt, der zu den Öffnungszeiten des Proviantmagazins bis zum 31. Oktober 2011 besucht werden kann. Es referieren: Prof. Dr. Katharina Landfester Direktorin am Max-Planck-Institut für Polymerforschung, Mainz Nanokapseln für neue Materialien und biomedizinische Anwendungen Prof. Dr. Carsten Sönnichsen Institut für Physikalische Chemie, JGU Mainz Nanokristalle als Farbstoff-Ersatz für Solarzellen und medizinische Sensorik/Therapie
http://www.transfercafe-mainz.de/

Weitere Kategorien: Transfer - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
Deutsch-französiche Veranstaltung für Doktoranden aus den MINT-Fächern Fristablauf: 22.06.2011
Die Deutsch-Französische Gesellschaft für Wissenschaft und Technologie (DFGWT) ist eine Vereinigung privater und korporativer Mitglieder, die sich für die Zusammenarbeit deutscher und französischer Wissenschaftler und Techniker engagiert. Sie veranstaltet Konferenzen, Seminare und Vorträge, um den Austausch von Erfahrungen und Ideen zu befördern. Sie berät Regierungen, Regionen, Institute und Unternehmen zu Fragen der bilateralen Kooperation in Wissenschaft und Technologie sowie deren Beitrag zum Aufbau des Europäischen Forschungsraums. Bonn, 30. Juni 2011 ab 17:30 Deutsch-französische Mobilität, Berufseinstieg von Promovierten, Erfahrungsaustausch… Wissenschaft trifft Wirtschaft. Kostenlos aber anmeldungspflichtig ! Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Anmeldung bis zum 22. Juni: - per Mail: praktikant.rsib.mail.uni-bonn.de - per Telefon: (+49) (0)228 73 76 09 - per Telefon: (+49) (0)681 938 12 114
Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)