Übersicht der Artikel in der Kategorie Transfer

erste Seitevorhergehende Seite Seite 1 von 2 nächste Seiteletzte Seite keine Vorschau Vorschau kurz Vorschau lang Komplettartikel 10 20 50 | mit Archiv
Transfer 15 Artikel
BMWi - ZIM: deutsch-katalanische FuE-Projekte Fristablauf: 23.10.2017
Das BMWi hat die 3. Deutsch-Katalanische Ausschreibung für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte kleiner und mittlerer Unternehmen veröffentlicht. Gefördert werden gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte (FuE-Projekte) zur Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen aus allen Technologie- und Anwendungsbereichen. Es wird erwartet, dass die Antragsteller marktreife Lösungen für Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren entwickeln, die über ein großes Marktpotenzial verfügen. Abgabefrist für Anträge: 23. Oktober 2017
http://www.zim-bmwi.de/internationale-fue-kooperationen/download/ausschreibung-de-kat

Weitere Kategorien: Internationales - BMBF + andere Bundesministerien - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
BMWi: Das digitale Nutzfahrzeug: Sicher und effizient in die Zukunft Fristablauf: 27.10.2017
Die Förderbekanntmachung „Das digitale Nutzfahrzeug: Sicher und effizient in die Zukunft!“ ist ein inhaltlicher Schwerpunkt zur Umsetzung des BMWi-Fachprogramms „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“. Die Vergabe von Zuwendungen im Rahmen der Förderbekanntmachung „Das digitale Nutzfahrzeug: Sicher und effizient in die Zukunft!“ soll dazu beitragen, * die Innovationskraft und internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Nutzfahrzeugindustrie und deren Zulieferer durch die Förderung von Spitzentechnologien zu unterstützen, * gezielte Impulse für kleine und mittlere Unternehmen zu geben, + eine Erhöhung der Verkehrssicherheit zu erreichen sowie * einen Beitrag zur Ressourcenschonung und zum Klimaschutz zu leisten. Das Förderverfahren ist zweistufig. In der ersten Verfahrensstufe sind bis 27. Oktober 2017 Projektskizzen vorzulegen.
http://www.tuvpt.de/fileadmin/pdf/Bekanntmachung_17-07-03.pdf

Weitere Kategorien: BMBF + andere Bundesministerien - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik
Reihe Unternehmensgründung und Selbstständigkeit: Gründen mit digitalen Geschäftsmodellen Fristablauf: 14.11.2017
Viele Gründungen basieren auf der digitalen Optimierung bestehender Geschäftsmodelle, aber das wahre Potenzial liegt in der Entwicklung innovativer digitaler Geschäftsmodelle, mit denen eine neue Art der Wertschöpfung generiert werden kann. Mit Praxisbeispielen wird der Unterschied demonstriert. Gründungskriterien, wie z.B. die Analyse des Marktpotentials, die Planung der Markterschließung und die Zusammensetzung des Gründungsteams werden diskutiert. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Mainzer Gründerwoche. Referent: Dr. Oliver Kemmann, Gründer und Geschäftsführer der Digitalagentur KEMWEB sowie Vorsitzender des IT - Klubs Mainz & Rheinhessen e.V.
http://www.uni-mainz.de/forschung/2071_DEU_HTML.php#171114

Weitere Kategorien: Veranstaltungen - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
Reihe Unternehmensgründung und Selbstständigkeit: Von der (Geschäfts)idee zum konkreten Projekt Fristablauf: 28.11.2017
Interaktiver Workshop, der zeigt, wie Sie sich konkret darauf vorbereiten können, eine unternehmerische Idee umzusetzen. Unternehmerisch denken und handeln lernen als Voraussetzung zum Erfolg – im Fokus steht die Entscheidung „Stop or Go“. Kurze Vorstellung des Strategiesystems Conceptem. ​Im Anschluss steht die Referentin für individuelle Fragen zur Verfügung. Referentin: Elisabeth Kolz-Josic, EULE e.V. Eine Anmeldung ist erforderlich da die Teilnehmerzahl auf 12 begrenzt ist.
http://www.uni-mainz.de/forschung/2071_DEU_HTML.php#171128

Weitere Kategorien: Veranstaltungen - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
Strategische Partnerschaften und Thematische Netzwerke (Anschlussförderung) Fristablauf: 30.11.2017
Ziel des Programms ist die Stärkung des internationalen Profils der Hochschule und Intensivierung von Partnerschaften und Netzwerken durch Kooperationen auf Hochschulebene (Strategische Partnerschaften) oder Fachebene (Thematische Netzwerke); Ziel der Anschlussfinanzierung ist die Schaffung eines reibungslosen Übergangs in die Nachförderphase und die Unterstützung der nachhaltigen Verankerung dessen, was in den einzelnen Projekten in der ersten Förderphase erreicht wurde. Die deutschen Hochschulen erhalten Förderungen für Maßnahmen, die zum Ausbau bzw. der Vertiefung und Verstetigung der Partnerschaften beitragen (Workshops, Strategietref-fen, Sommerschulen, Kurzzeitaufenthalte von Hochschulpersonal, etc.), für längere Aufenthalte von Hochschulpersonal sowie für Studien- und Forschungsaufenthalte. Es können Personal- und Reisemittel sowie Konferenzteilnahmen und Sachmittel gefördert werden. Die teilnehmenden deutschen Studierenden erhalten während des Auslandsaufenthaltes ein Vollstipendium. Studierende aus Entwicklungs- und Schwellenländern erhalten einen monatlichen Zuschuss. Förderberechtigt sind alle Angehörigen der ausgewählten Hochschulen und deren Projektpartner: Studierende, Graduierte, Doktoranden, Promovierte, Habilitierte/ Hochschullehrende, Dozenten, Administratoren. Antragsberechtigt sind alle in der zweiten Ausschreibungsrunde (2014/15) des Programms „Strategische Partnerschaften und Thematische Netzwerke“ geförderten Projekte/Hochschulen bzw. deren Projektleiter.
https://www.daad.de/hochschulen/programme-weltweit/hochschulpartnerschaften/strategie/de/23489-strategische-partnerschaften-und-thematische-netzwerke/

Weitere Kategorien: Allgemeines - Nachwuchsförderung - Internationales - Veranstaltungen - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - DAAD + AvH - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
ACHEMA-Gründerpreis: Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie Fristablauf: 30.11.2017
Der ACHEMA-Gründerpreis fördert Start-ups und Geschäftsideen aus den Bereichen Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie. Unternehmerische Wissenschaftler, zukünftige Gründer und Startups können ihre Geschäftsideen, Konzepte und Businesspläne einreichen. Die Teilnehmer erhalten Unterstützung durch Mentoring und können sich um Beteiligungskapital bewerben. Preisgeld: 10.000 Euro Termine: bis 31.3.2017 Einreichung von Ideenskizzen bis 31.7.2017 Einreichung von Gründungs­konzepten bis 30.11.2017 Neueinreichung von Businessplänen bis 31.12.2017 Fertigstellung von Businessplänen für Teilnehmer, die in der Ideen- oder Konzeptphase eingestiegen sind
http://www.achema.de/de/veranstaltungen/achema-gruenderpreis.html

Weitere Kategorien: Andere Förderinstitutionen - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
BMWi: EXIST-Gründerstipendium Fristablauf: 31.12.2017
Das EXIST-Gründerstipendium unterstützt Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die ihre Gründungsidee realisieren und in einen Businessplan umsetzen möchten. Bei den Gründungsvorhaben sollte es sich um innovative technologieorientierte oder wissensbasierte Projekte mit signifikanten Alleinstellungsmerkmalen und guten wirtschaftlichen Erfolgsaussichten handeln. Anträge können jederzeit gestellt werden.
http://www.exist.de/DE/Programm/Exist-Gruenderstipendium/inhalt.html

Weitere Kategorien: BMBF + andere Bundesministerien - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
Reihe: Tipps und Tricks beim Gründen - mit Exkurs zur Businessplan-Erstellung Fristablauf: 09.01.2018
Gründen ist super - Gründen mit Basiswissen ist noch besser, damit Gründer/-innen grundlegende Fallstricke vermeiden. Interaktiver Vortrag, auf Themenwünsche wird eingegangen. ​Im Anschluss steht die Referentin für individuelle Fragen zur Verfügung. Referenten: Patricia Spemann-Nagel, Dipl.-Volkswirtin, Zertifizierte Mediatorin, Potenzial- und Gründungsberaterin Thomas Spemann, Assessor iur., Zertifizierter Mediator, HypnoCoach, Psychologischer Berater
http://www.uni-mainz.de/forschung/2071_DEU_HTML.php#180109

Weitere Kategorien: Veranstaltungen - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
Reihe Unternehmensgründung und Selbstständigkeit: Kommunikation mit Kunden Fristablauf: 23.01.2018
Wer sind Ihre Kunden? Wie gestalten Sie den Erstkontakt? Wie verkaufen Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung und welche Wege der Kommunikation wählen Sie? In dem Workshop haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu Ihrer (Geschäfts-)Idee zu bearbeiten. Referentin: Bettina Glatz, Dipl. Psychologin (Personalentwicklung, Training, Supervision) Eine Anmeldung ist erforderlich da die Teilnehmerzalh auf 12 begrenzt ist.
http://www.uni-mainz.de/forschung/2071_DEU_HTML.php#180123

Weitere Kategorien: Veranstaltungen - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
BMWi:Existenzgründungen aus der Wissenschaft Fristablauf: 31.01.2018
EXIST-Forschungstransfer unterstützt herausragende forschungsbasierte Gründungsvorhaben, die mit aufwändigen und risikoreichen Entwicklungsarbeiten verbunden sind. EXIST-Forschungstransfer besteht aus zwei Förderphasen. In der Förderphase I sollen Forschungsergebnisse, die das Potenzial besitzen, Grundlage einer Unternehmensgründung zu sein, weiterentwickelt werden. Ziel ist es, die prinzipielle technische Machbarkeit der Produktidee sicherzustellen und die Gründung des Unternehmens vorzubereiten. In der Förderphase II stehen die Aufnahme der Geschäftstätigkeit sowie die Sicherung einer externen Anschlussfinanzierung des Unternehmens im Fokus. Die Einreichung von Projektskizzen für die Förderphase I ist vom 1. Januar bis 31. Januar und vom 1. Juli bis 31. Juli eines Kalenderjahres möglich.
http://www.exist.de/DE/Programm/Exist-Forschungstransfer/inhalt.html

Weitere Kategorien: BMBF + andere Bundesministerien - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)