Übersicht der Artikel in der Kategorie Veranstaltungen

erste Seitevorhergehende Seite Seite 1 von 2 nächste Seiteletzte Seite keine Vorschau Vorschau kurz Vorschau lang Komplettartikel 10 20 50 | mit Archiv
Veranstaltungen 12 Artikel
Qualifizierung für Lehrkräfte für besondere Aufgaben (LfbA) Fristablauf: 25.02.2016
Im Rahmen eines Info-Nachmittags für alle Lehrkräfte für besondere Aufgaben der Universität soll über Möglichkeiten der Unterstützung, Professionalisierung und effektiven Gestaltung der Lehre informiert werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Servicecenter Lehre stellen das hochschuldidaktische Weiterbildungsprogramm LLukas vor, informieren über die Möglichkeit von Strategien zur effektiven Vorbereitung der Lehre oder den Einsatz von E-Klausuren und zeigen Unterstützungsmöglichkeiten in der Lehre auf durch den Einsatz von Hilfskräften (bspw. durch ein gefördertes Lehrprojekt im Rahmen der Zentralen Lehrförderung). Der Info-Nachmittag soll darüber hinaus den Austausch und die kollegiale Beratung unter Lehrkräften für besondere Aufgaben fördern. Veranstaltungszeit: Do., 25. Februar 2016, 13.-17.00 Uhr
http://www.uni-kassel.de/intranet/aktuelles/aktuelles-aus/meldung/article/strategische-personelfuehrung-angebote-fuer-lehrkraefte-mit-besonderen-aufgaben.html

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
Personalfortbildung: Forschungsprojekte erfolgreich managen Fristablauf: 08.04.2016
In diesem Workshop werden Wege aufgezeigt, wie im Forschungsprozess professionelle Administration und Führung der eigenen Forschungsprojekte umgesetzt und gestaltet werden, wie man mit meist knappen Zeit- und finanziellen Ressourcen rationell umgeht und wie soziale Zusammenhänge bewertet und strukturiert werden. Der Workshop unterstützt Sie dabei, die Führungsleitlinien der Universität auch im Rahmen von Projektleitungsaufgaben zu leben.
http://www.verwaltung.uni-mainz.de/kursus/index.php?sem=3-20160048

Weitere Kategorien: Allgemeines - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
Inforveranstaltung: Recherche von Forschungsfördermitteln mit ELFI Fristablauf: 13.04.2016
Recherche von Forschungsfördermitteln mit ELFI Der Rückgang der Grundfinanzierung für die Hochschulen und ein wachsender Konkurrenzdruck machen die Einwerbung von Drittmitteln für die Forschung zunehmend erforderlich. Für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bedeutet dies, dass sie sich vermehrt mit der Recherche nach Fördermitteln beschäftigen müssen. Es ist überaus zeit- und arbeitsintensiv, aus der unübersehbaren Menge an Informationen gezielt passende Fördermöglichkeiten herauszufiltern. Eine Anmeldung über die Personalfortbildung ist nötig.
http://www.verwaltung.uni-mainz.de/kursus/index.php?sem=3-20160049

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Stipendien - Internationales - BMBF + andere Bundesministerien - EU - DFG - Andere Förderinstitutionen - Stiftungen - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - DAAD + AvH - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin - Promotionsstipendien
Zuwendungen des BMBF Fristablauf: 14.04.2016
In dieser Veranstaltung werden neben den Grundlagen auch Beispiele aus der Praxis besprochen. Es wird von der Antragstellung bis zur Nachweisführung jedes Arbeitspaket im Rahmen der Projektförderung besprochen. Das Seminar ist für Neueinsteiger und erfahrene MitarbeiterInnen geeignet.
http://www.verwaltung.uni-mainz.de/kursus/index.php?sem=3-20160132

Weitere Kategorien: Allgemeines - BMBF + andere Bundesministerien - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
Workshop: Moderationstechniken für die Arbeit in interdisziplinären Gruppen mit externen Kooperationspartnern Fristablauf: 18.04.2016
Moderationstechniken sind Methoden einer partizipativen und ergebnisorientierten Gesprächsführung. Sie verhindern ein Überdehnen von Diskussionen und verfolgen das Ziel der Ergebnisfindung und -sicherung. Kurz: Moderation organisiert Kommunikation. Der Workshop vermittelt Methoden, Techniken und Tools aus den klassischen Formen der Erarbeitungs- und Entscheidungsmoderation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen handlungsfähiger und proaktiver Besprechungen in Gruppen zügiger und ergebnisorientierter zu gestalten. Der Workshop umfasst interaktive Trainingsmaßnahmen mit Video-Aufnahmen und Feedbackrunden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten bereits heterogene Gruppen moderiert haben und konkrete Anwendungsfälle mit in den Workshop bringen. Anmeldeschluss ist der 18.04.2016.
http://hrz-vm108.hrz.uni-kassel.de/anweive/index.php?action=presentation_details&pid=123&full_layout=1

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Typo3TopNEWS
8th International Congress of Environmental Research in Lübeck Fristablauf: 27.04.2016
Der Kongress findet an University of Applied Sciences zu Lübeck statt und richtet sich an Studierende und Wissenschaftler der Umweltwissenschaften. Die Veranstaltung findet am 27. und 28. Juli 2016 statt. Abstracts müssen bis 27. April eingereicht werden.
http://www.icer16.jerad.org/theme.php

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
Forschungsförderung für den wissenschaftlichen Nachwuchs Fristablauf: 02.06.2016
Sie haben einen wissenschaftlichen Abschluss und eine interessante Forschungsidee? Sie suchen einen Drittmittelgeber und finden sich in der Förderlandschaft nicht zurecht? In der Veranstaltung werden Ihnen verschiedene nationale (DFG, BMBF, Thyssen, Henkel, Volkswagen) und internationale Förderinstitutionen und ihre Programme vorgestellt. Es werden Ihnen Werkzeuge an die Hand gegeben, wie sie selbst eine Vorauswahl treffen können und Sie bekommen Hinweise und Tipps, wie Sie einen erfolgreichen Antrag schreiben. Zielgruppe: wissenschaftlicher Nachwuchs aller Fachbereiche der JGU. Eine Anmeldung über die Personalfortbildung ist nötig.
http://www.verwaltung.uni-mainz.de/kursus/index.php?sem=3-20160047

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
Von der Idee zum Projekt Fristablauf: 07.06.2016
Die Grundfinanzierung der Hochschulforschung erfolgt durch die Wissenschaftsministerien der einzelnen Bundesländer. Zusätzlich gibt es Geld für Forschung u.a. von Bundesministerien, forschungsfördernden Institutionen wie z.B. der DFG oder aus der Wirtschaft. Wer Forschung in größerem Stil an deutschen Hochschulen betreiben will, ist auf Mittel von diesen Drittmittelgebern angewiesen. Wie erhält man aber schnell und komfortabel Informationen über diese Drittmittelgeber, deren Programme und Ausschreibungen? Welche Verfahren muss man einhalten, um Geld für die eigenen Forschungsaktivitäten zu erhalten? In dieser Veranstaltung werden "Informationsquellen und Recherchemedien präsentiert, "Programme und Verfahren von Förderern vorgestellt, "Unterschiedliche Bedarfe für Finanzierungen definiert (Projekte, Stipendien, Konferenzen), "Strategien für erfolgreiche Anträge diskutiert "Anträge schreiben praktisch trainiert "Die Präsentation von Ideen und Projekten vorgenommen Es ist nicht unbedingt einfach von einer Idee zu einem finanzierten Projekt zu kommen. Das Geld für Projektförderung liegt aber allzu oft "auf der Straße". Wir zeigen Ihnen Wege, die Mühen des Aufhebens erträglich (und ertragreich) zu machen. Ideen für Anträge sind sehr erwünscht.
http://www.verwaltung.uni-mainz.de/kursus/index.php?sem=3-20160046

Weitere Kategorien: Allgemeines - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
Abwicklung von DFG-Sachbeihilfen & Finanzielle Abwicklung von Graduiertenkollegs Fristablauf: 20.06.2016
Abwicklung von DFG-Sachbeihilfen - Was ist nach den DFG-Verwendungsrichtlinien ohne Nachfrage bei der DFG erlaubt? - Welche Ausgaben sind nicht abrechnungsfähig? - Wie unterscheiden sich Bewilligungen nach altem Recht (Stellenbewilligungen) und nach neuem Recht (flexibilisierte Förderungen)? - flexibilisierte Förderung - Wie und wann stelle ich einen Antrag auf tarifbedingten Mehrbedarf? Finanzielle Abwicklung von Graduiertenkollegs - Entstehung und Bedeutung von Graduiertenkollegs - Verwendungsrichtlinien - Allgemeine Richtlinien und Verbote - Personal - Investitionen - Widerrufs- und Rückforderungsrecht - Verwendungsnachweise - Prüfung vor Ort
http://www.verwaltung.uni-mainz.de/kursus/index.php?sem=3-20160112

Weitere Kategorien: DFG - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
Entwicklung einer wissenschaftlichen Karriere durch Forschungsförderung und Drittmittelakquise Fristablauf: 21.06.2016
Dieser eintägige Kompakt-Workshop vermittelt aktuelle Informationen über das deutsche und europäische Wissenschaftssystem sowie auf den individuellen Bedarf abgestimmte Förderinformationen, die insbesondere zur Entwicklung einer wissenschaftlichen Karriere genutzt werden können. Die Veranstaltung ermöglicht Einblicke in die Ziele und Chancen ausgewählter Förderprogramme sowie in Grundlagen der Projektplanung und führt durch einen Perspektivenwechsel in die Sichtweise der Begutachtung ein. 1. Grundlagen des deutschen und europäischen Wissenschaftssystems: Rahmenbedingungen und Akteure der Forschungsförderung 2. Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Karriere: Typologie der Forschungsförderung
http://www.verwaltung.uni-mainz.de/kursus/index.php?sem=3-20160065

Weitere Kategorien: Allgemeines - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin