Übersicht der Artikel in der Kategorie Veranstaltungen

erste Seitevorhergehende Seite Seite 1 von 2 nächste Seiteletzte Seite keine Vorschau Vorschau kurz Vorschau lang Komplettartikel 10 20 50 | mit Archiv
Veranstaltungen 16 Artikel
Förderung von Sommerschulen durch den DAAD Fristablauf: 26.09.2016
Das Programm richtet sich an deutsche Hochschulen, die für ausländische Studierende und Doktoranden qualitativ hochwertige Sommerschulen in Deutschland planen. Ziele des Programms sind: -fachliche Fortbildung in aktuellen Forschungsgebieten sowie fachlicher und kultureller Austausch zwischen ausländischen und deutschen Teilnehmern; -Positionierung der deutschen Hochschulen auf dem internationalen Bildungsmarkt -Einblick in deutsche Lehr- und Forschungseinrichtungen für ausländische Teilnehmer; -Gewinnung qualifizierter ausländischer Studierender und Doktoranden. Gefördert werden Mobilitäts- und Aufenthaltspauschalen für ausländische Teilnehmer sowie Sachmittel für die Organisation und Durchführung der Sommerschulen. Diese können für Studierende ud Doktoranden vergeben werden. Antragsberechtigt sind staatliche und staatlich anerkannte deutsche Hochschulen beziehungsweise deren Fachbereiche, Institute sowie Hochschulkonsortien, die eine Sommerschule kooperativ veranstalten wollen. Forschungseinrichtungen können gemeinsam mit einer federführenden Hochschule einen Antrag einreichen.
https://www.daad.de/hochschulen/ausschreibungen/projekte/de/11342-foerderprogramme-finden/?s=1&projektid=57317086

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Internationales - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - DAAD + AvH - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
Brokerage Event in Brüssel für die Bildung von neuen Konsortien Fristablauf: 28.09.2016
Das tschechische Verbinungsbüro CZELO organisiert im Rahmen der BIOTECH Woche in Brüssel einen BIOTECH CONSORTIUM BUILDING WORKSHOP. Es werden spezifische Themen aus dem Horizont 2020 Arbeitsprogramm "Sichere, Saubere und Effiziente Energie", LCE-29-2017 (CCS in industry, including Bio-CCS) und LCE-30-2017 (Geological storage pilots) behandelt. Ziel der Veranstaltung ist es die Partnersuche um ein Konsortium innerhalb dieser Themenbereiche zu erleichtern. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit sich mit einer Flash-Präsentation vorzustellen.
http://www.czelo.cz/en/horizon-2020/part-ii-industrial-leadership/leadership-in-enabling-and-industrial-technologies-leit/biotechnology/events/h2020-biotech-consortium-building-workshop

Weitere Kategorien: EU - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
Reise- und Sachmittel für den Kulturdialog mit der islamisch geprägten Welt Fristablauf: 28.09.2016
Das Hauptziel ist die Förderung des Kulturdialogs mit der islamisch geprägten Welt durch Austausch und akademische Kooperation auf der Grundlage gemeinsamer wissenschaftlicher Interessen. Weitere wesentliche Ziele des Programms sind die nachhaltige Modernisierung der Hochschulausbildung in den Partnerländern, die gezielte Förderung qualifizierter akademischer Nachwuchskräfte der Regionen unter Berücksichtigung der Geschlechtergerechtigkeit, die Etablierung regionaler Lehr- und Forschungsnetzwerke sowie Beiträge der Hochschulen zur gesellschaftlichen Entwicklung und der Bildung einer Wissensgesellschaft in der Region. Im Zentrum der Projektförderung steht die Unterstützung des Personenaustauschs und der Netzwerkbildung zwischen den Partnerhochschulen (z.B. Kontaktreisen der Projektvertreter, die Durchführung von Workshops, Sommerschulen und Fachkursen in Deutschland und in den Partnerregionen sowie Aufenthalte von Hochschullehrern, Studierenden und Graduierten aus Deutschland und den Zielländern an den Partnerinstitutionen des Projekts). Darüber hinaus werden in begrenztem Umfang Sach- und Personalmittel für die Umsetzung der Austauschmaßnahmen gefördert. Gefördert werden können HochschullehrerInnen, Angehörige des Mittelbaus, Graduierte (z.B. DoktorandInnen) und Studierende aus Deutschland und den genannten Zielregionen, nicht jedoch aus Drittländern. Antragsberechtigt sind deutsche Hochschulen.
https://www.daad.de/hochschulen/ausschreibungen/projekte/de/11342-foerderprogramme-finden/?s=1&projektid=57317423

Weitere Kategorien: Internationales - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - DAAD + AvH - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
Argentinientag und entsprechender Ideenwettbewerb des BMBF Fristablauf: 04.10.2016
Am 04. und 05. Oktober 2016 findet in Bonn der Argentinientag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) statt. Ziel des Argentinientages ist die Vernetzung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die bereits mit Argentinien kooperieren oder die künftig eine Zusammenarbeit anstreben. Im Vordergrund stehen daher Diskussionsrunden in thematischen Kleingruppen, Science Dating und andere Vernetzungsaktivitäten. Daneben gibt es auch die Gelegenheit zum Austausch mit Vertretern der Förder- und Mittlerorganisationen. Im Rahmen eines „Ideenwettbewerbs“ besteht die Chance auf Förderung eines bilateralen Workshops mit bis zu 20.000 Euro. Anliegend finden Sie die Ankündigung des Argentinientages nebst Programmentwurf und den Bedingungen zur Teilnahme am Ideenwettbewerb. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie diese Unterlagen potentiellen Teilnehmern zugänglich machen würden. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung. Bitte beachten Sie auch, dass die Teilnahme am Ideenwettbewerb nur bei erfolgter Anmeldung zum Argentinientag möglich ist. Projektskizzen für den Ideenwettbewerb können bis zum 05. August 2016 eingereicht werden. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Jonas Kliesow beim DLR-Projektträger (Tel. 0228/3821- 1438; Mail: jonas.kliesow.mail.dlr.de) zur Verfügung.
http://partnering.pt-dlr.de/ARGtagBMBF

Weitere Kategorien: Transfer - BMBF + andere Bundesministerien - Preise + Wettbewerbe - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
Webinar: Finanz- und Projektmanagement in Horizon 2020: Die Marie Skłodowska-Curie Aktionen Fristablauf: 11.10.2016
Die Koorperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen lädt zu einem Webinar mit dem Fokus auf Finanz- und Projektmanagement in den Marie S.-Curie Aktionen. Das Webinar richtet sich an Projektmanager/innen und Administrator/innen, die erstmals mit der Abwicklung von Marie S. Curie Projekten in Horizon 2020 betraut sind -Das Webinar findet von 10:00 – 11:30 Uhr statt -Die Teilnahme ist kostenlos -Die Anzahl an Teilnehmer/innen ist begrenzt -Die Anmeldung ist verbindlich -Teilnehmer/innen aus privaten oder kommerziellen Beratungsfirmen können für dieses Webinar nicht zugelassen werden - Das Webinar ist in deutscher Sprache
http://www.kowi.de/desktopdefault.aspx/tabid-39/1277_read-3436/1277_page-2/date-2845/usetemplate-desktopdefault/

Weitere Kategorien: EU - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Projektförderung der Deutsch-Polnischen Wissenschaftsstiftung in den Geistes- und Sozialwissenschaften Fristablauf: 15.10.2016
Die Deutsch-Polnische Wissenschaftsstiftung (DPWS) Diese Stiftung wurde ins Leben gerufen, um die Wissenschaft und Völkerverständigung zu fördern, indem sie die Zusammenarbeit zwischen Studierenden, Wissenschaftlern und Forschern aus Deutschland und Polen stärkt. Die Stiftung wird innovative Projekte in beiden Ländern unterstützen und neue Modelle der Zusammenarbeit entwickeln. Unser Förderangebot Wir unterstützen wissenschaftliche Vorhaben in deutsch-polnischer Partnerschaft an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Neben Forschungsprojekten fördern wir wissenschaftliche Veranstaltungen, neue Strukturen in Lehre und Forschung sowie den Ausbau akademischer Netzwerke. Die Deutsch-Polnische Wissenschaftsstiftung hat für Anträge auf Forschungsprojekte in den Geistes- und Sozialwissenschaften vier thematische Schwerpunkte definiert: Europäisierungsprozesse, Kultur- und Wissenstransfer, Mehrsprachigkeit sowie Normen- und Wertewandel. Die Stiftung vergibt Zuwendungen über zwei getrennte Antragsverfahren: Hauptverfahren (für Projektanträge bis zu 100.000 Euro) Anträge können bis zum 15. Oktober 2016 eingereicht werden. Die Antragsentscheidungen sind für Anfang März 2017 vorgesehen, bewilligte Projekte können frühestens zwei Wochen nach Entscheidungsmitteilung beginnen. Die Stiftung plant für August 2017 eine weitere Ausschreibung. Die Antragsfrist läge dann Mitte Oktober 2017 mit Förderentscheidungen Anfang März 2018. Vereinfachtes Verfahren (für Projektanträge bis zu 12.000 Euro) Darüber hinaus hat die Stiftung ein vereinfachtes Verfahren für Projekte mit einer Antragssumme bis zu 12.000 Euro eingerichtet. Der nächste Antragsschluss in diesem Verfahren ist der 1. November 2016. Die Antragsentscheidungen sind für Anfang März 2017 vorgesehen, bewilligte Projekte können frühestens zwei Wochen nach Entscheidungsmitteilung beginnen. Anträge im vereinfachten Verfahren können in der Regel im November und April gestellt werden. Förderentscheidungen werden dann jeweils im März und Juli mitgeteilt. Bewilligte Projekte können frühestens zwei Wochen nach Entscheidungsmitteilung beginnen.
http://www.dpws.de/ http://www.dpws.de/de/451.php

Weitere Kategorien: Internationales - Stiftungen - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst
Naturwissenschaften / Veranstaltungen für wissenschaftlichen Nachwuchs Fristablauf: 16.10.2016
Die Joachim Herz Stiftung fördert Veranstaltungen für junge Naturwissenschaftler mit dem Ziel neue Arbeitsweisen und -methoden kennenzulernen und gleichzeitig neue Kontakte zu knüpfen. Die Ausschreibung richtet sich an Organisatoren von Veranstaltungen wie Workshops oder Doktorandenschulen in den Naturwissenschaften, * die interdisziplinäre Themen aufgreifen * den wissenschaftlichen Nachwuchs (Doktoranden und Postdocs) aktiv einbeziehen und den Austausch mit erfahrenen Wissenschaftlern ermöglichen * mindestens drei Tage dauern und 30 bis 150 Teilnehmer haben * international ausgerichtet sind (die Anträge müssen von einer deutschen Forschungsinstitution kommen) * idealerweise neue Veranstaltungsformate erproben * zwischen dem 01. März und 01. Dezember 2017 stattfinden Stichtag für die Anträge ist der 16. Oktober 2016.
https://www.joachim-herz-stiftung.de/begegnungszone

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Andere Förderinstitutionen - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
Begegnungszone – Förderung interdisziplinärer Veranstaltungen Fristablauf: 16.10.2016
Auf dem Papier klingt Interdisziplinarität gut. Im Alltag ist sie jedoch häufig schwer umzusetzen. Diese Erfahrung machen auch viele Nachwuchswissenschaftler in den Naturwissenschaften. Mit dem Programm Begegnungszone fördert die Joachim Herz Stiftung Veranstaltungen, die bewusst den Austausch über Fachgrenzen hinweg angehen. Damit können junge Naturwissenschaftler Arbeitsweisen und -methoden benachbarter Disziplinen kennenlernen und neue Kontakte knüpfen. Zum Beispiel bei Konferenzen, Workshops oder Doktorandenschulen. Stichtag für die Anträge ist der 16. Oktober 2016.
https://www.joachim-herz-stiftung.de/was-wir-tun/naturwissenschaften-begreifen/wissenschaftlicher-nachwuchs/begegnungszone/

Weitere Kategorien: Nachwuchsförderung - Stiftungen - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin
Regionalkonferenz Klimawandel Norddeutschland - 02.11.2016 Fristablauf: 26.10.2016
Damit Deutschland auf den Klimawandel gut vorbereitet ist, führen Bund und Länder seit mehreren Jahren gemeinsame Regionalkonferenzen durch. Die diesjährige Konferenz für Norddeutschland und Berlin richtet sich an die interessierte Fachöffentlichkeit sowie Kommunen, Wirtschaftsunternehmen und Verbände. In wissenschaftlichen und fachpolitischen Beiträgen sowie Erfahrungsberichten aus den Ländern und der kommunalen Praxis erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über mögliche Klimafolgen – und welche vorsorgenden Handlungsoptionen wir in Norddeutschland haben. Veranstaltungsort Hannover Congress Centrum HCC Theodor-Heuss-Platz 1-3 30175 Hannover Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen bis zum 26. Oktober 2016 unter:
http://www.umwelt.niedersachsen.de/klimawandel-norddeutschland/

Weitere Kategorien: Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin)
Konsultation zu Cloud Computing Fristablauf: 07.11.2016
Die Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien (DG CONNECT) der Europäischen Kommission hat eine Konsultation zu Forschung und Innovation im Bereich Cloud Computing für das kommende Arbeitsprogramm 2018-2020 gestartet. Die Konsultation steht sämtlichen interessierten Akteuren aus dem akademischen und nicht-akademischen Sektor offen. Beiträge können in freiem Format online eingereicht werden. Die Konsultation läuft von 5. September bis 10. Oktober 2016. Die Ergebnisse werden im Rahmen eines, ebenfalls für alle Interessierten offenen „Post-Consultation Workshop“ am 7. November 2016 in Brüssel diskutiert.
https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/news/consultation-cloud-computing-research-innovation-challenges-wp-2018-2020

Weitere Kategorien: EU - Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst - Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik - Lebenswissenschaften (Agrarwissenschaften, Biologie, Medizin, Ökotrophologie, Pharmazie, Veterinärmedizin) - Klinische Medizin