Bologna-Reform

Die JGU hat in den vergangenen vier Jahren in allen Fächern, mit Ausnahme der durch bundesweite Vorgaben geregelten Studiengänge (Rechtswissenschaft, Human- und Zahnmedizin, Pharmazie) sowie der Freien Bildenden Kunst, modularisierte Bachelor- und Master-Studiengänge eingerichtet. Derzeit gibt es 95 Bachelorstudiengänge und 101 Masterstudiengänge. Zahlreiche Fächerkombinationen sind im Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang sowie im gymnasialen Lehramt (B.Ed. und M.Ed.) möglich.

Auch die Studienorganisation wurde an die neuen Rahmenbedingungen angepasst und optimiert:

  • Die JGU startete im Wintersemester 2008/2009 das integrierte Campus-Management-System CampusNet zur Studierenden-, Lehrveranstaltungs- und Prüfungsverwaltung, das Studierende und Lehrende bei der Organisation und Durchführung ihres Studiums bzw. ihrer Lehre unterstützt.
  • Mehr als 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 36 Studienbüros organisieren und verwalten die Studiengänge der JGU.
  • Die JGU gewährleistet im Lehramtsstudium ein breites Angebot von derzeit 198 Fächerkombinationen. Dafür hat sie auf der Grundlage externer Expertise erfolgreich ein sogenanntes "Zeitfenstermodell" eingeführt.

Unter aktiver Einbeziehung der Studierenden wurden seit 2010 alle Bachelor- und Masterstudiengänge unter dem Gesichtspunkt der Studierbarkeit einer kritischen Überprüfung, u.a. durch eine Workload-Erhebung, unterworfen und, falls erforderlich, geändert.