Studentische Organisationen

Die Studierenden haben das Recht und auch die Pflicht, sich an der akademischen Selbstverwaltung zu beteiligen. Vertreter der Studierenden sind Mitglied in den Fachbereichsräten und im Senat. Darüber hinaus ist die Studierendenschaft im Studierendenparlament (StuPa) vertreten. Es wählt den Allgemeinen Studierenden Ausschuss (AStA).

 

Das Studierendenparlament (StuPa)

Die 35 Mitglieder des Studierendenparlaments werden jedes Sommersemester von allen eingeschriebenen Studierenden der Universität gewählt. Das StuPa wählt und kontrolliert den AStA und beschließt über den Haushalt der Studierenden. Die Sitzungen finden üblicherweise mittwochs im AudiMax statt. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

Der Allgemeine Studierenden Ausschuss (AStA)

Der AStA ist die Interessenvertretung aller Studierenden der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gegenüber Universität und Gesellschaft (Exekutive). Er wird im StuPa gewählt und vertritt unter anderem die kulturellen, fachlichen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Studierenden. Er fördert die Meinungsbildung der Studierenden und bezieht Stellung zu hochschul- und wissenschaftspolitischen Fragen. Er will aktiv bei Studienreformen mitwirken. Der AStA gliedert sich nach Themenbereichen in verschiedene Referate. Dort wird politische Bildungsarbeit geleistet, ein effektives und Studi-freundliches Semesterticket gesichert, sozial schwache Studierende werden unterstützt, politische und kulturelle Veranstaltungen wie auch eine kostenlose Rechtsberatung angeboten. Kurzum: Bei jeglichen Problemen, die Studierenden persönlich oder im allgemeinen Umfeld das Leben erschweren, ist der AStA der richtige Ansprechpartner, um Abhilfe zu schaffen.