OSAKA-Preis an Norbert Müller überreicht

Forschungsgruppe Olympia zu Besuch in Turin

27.03.2006

Die World Olympians Association hat Prof. Dr. Norbert Müller, Leiter der Forschungsgruppe Olympia am Institut für Sportwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität, mit dem OSAKA-Preis ausgezeichnet. Müller erhielt den Preis in seiner Funktion als Präsident des Internationalen Coubertin-Komitees und als Würdigung für jahrzehntelange Bemühungen auf dem olympischen Erziehungsfeld. Die Forschungsgruppe Olympia war anlässlich der vergangenen Olympischen Winterspiele mit weiteren Mitgliedern in Turin vertreten.