Klinisches Studienzentrum der Augenklinik der Universitätsmedizin Mainz zertifiziert

Zertifizierung bescheinigt große Kompetenz in der klinischen Forschung von Augenerkrankungen

02.03.2009

Das Klinische Studienzentrum der Augenklinik der Universitätsmedizin Mainz führt klinische Studien in der Augenheilkunde nach höchsten medizinischen Standards durch. Dies belegt die nun erreichte Zertifizierung durch das European Vision Institute (EVI). Das EVI ist ein europaweiter Zusammenschluss von Forschungseinrichtungen in der Augenheilkunde mit dem Ziel, die Entwicklung neuer therapeutischer und diagnostischer Verfahren für solche Augenerkrankungen voranzutreiben, die heute nur schwer oder gar nicht behandelbar sind.

Nach der Zertifizierung erhält das Studienzentrum den Titel "Clinical Trial Site of Excellence" und kann sich damit in ein Netzwerk europäischer Einrichtungen einreihen, die klinische Forschung im Bereich der Augenheilkunde nach höchstmöglichen Qualitätsstandards und entsprechend der europäischen und internationalen Richtlinien durchführen. Das Netzwerk ist somit eine Plattform zur Durchführung multizentrischer Studien und will die Entwicklung neuer Medikamente und Techniken vorantreiben.

"Um die Zertifizierung zu erhalten, mussten wir viele Anforderungen erfüllen", berichtet die ärztliche Studienkoordinatorin, Dr. Katrin Lorenz. "Dazu gehören unter anderem qualifizierte Mitarbeiter sowie die adäquate räumliche und apparative Ausstattung. Nach eingehender Prüfung und abschließender Begutachtung durch ein Gremium des EVI vor Ort haben wir schließlich diese wichtige Zertifizierung als Beleg für die Qualität unserer Arbeit erhalten."

Das Studienzentrum der Mainzer Augenklinik führt vor allem klinische Studien bei grünem Star (Glaukom), grauem Star (Katarakt) und altersabhängiger Makuladegeneration durch: Derzeit werden zwölf klinische Studien betreut, einige davon befinden sich noch in der Vorbereitungsphase. Leiter der Klinischen Prüfung ist der Direktor der Augenklinik, Prof. Dr. Norbert Pfeiffer: "Diese Zertifizierung ist für uns ein enormer Ansporn, unsere Aktivitäten in der klinischen Augenforschung noch zu verstärken. Schließlich ist das Auge ein Sinnesorgan, welches mit einer besonderen Emotionalität behaftet ist – viele Menschen fürchten nichts mehr als die Erblindung in Folge einer nicht heilbaren Augenerkrankung."

Das Studienzentrum der Augenklinik wird unterstützt vom Interdisziplinären Zentrum Klinische Studien (IZKS), eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Einrichtung der Universitätsmedizin Mainz, die die kontinuierliche Weiterentwicklung der klinischen Forschung mit professionellen Studienstrukturen, regionalen Studiennetzwerken und zentralem Forschungsmanagement zum Ziel hat. Derzeit kooperiert das Studienzentrum der Augenklinik mit dem akademischen Lehrkrankenhaus Klinikum Ludwigshafen, an dem seit Mai 2008 ein Klinisches Studienzentrum aufgebaut wird. Ebenfalls im Aufbau befindet sich ein Regionales Netzwerk Ophthalmologie Rheinland-Pfalz, mit dem Ziel durch Zusammenarbeit mit niedergelassenen Augenärzten die Studiendurchführung zu verbessern.