Ehrung für medizinisch-wissenschaftlichen Nachwuchs der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher beim DIES ACADEMICUS der Universitätsmedizin Mainz mit Auszeichnungen und Stipendien geehrt

29.04.2009

Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) würdigt herausragende wissenschaftliche Leistungen mit einer Vielzahl von Preisen, Stipendien und weiteren außerordentlichen Auszeichnungen. Bisher war es üblich, die Preisverleihungen jeweils in einer individuellen Veranstaltung vorzunehmen. Erstmals wurde heute die Verleihung aller Preise und Stipendien in einem übergeordneten Rahmen durchgeführt: Beim ersten "DIES ACADEMICUS Universitätsmedizin" wurden etwa 30 Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler für hervorragende wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet.

"Ich gratuliere allen Preisträgerinnen und Preisträgern zu ihren wissenschaftlichen Erfolgen", so der Wissenschaftliche Vorstand der Universitätsmedizin, Prof. Dr. Dr. Reinhard Urban. "Die Plattform eines DIES ACADEMICUS dokumentiert nach innen und außen eindrucksvoll die Leistungen unseres medizinisch-wissenschaftlichen Nachwuchses. Künftig soll eine solche Veranstaltung deshalb einmal im Jahr stattfinden."

Preise und Auszeichnungen werden beispielsweise für wissenschaftliche Arbeiten, die durch entsprechende Veröffentlichungen in internationalen Fachzeitschriften belegt sind, für hervorragende Doktorarbeiten oder für eine abgeschlossene Habilitation vergeben. Durch verschiedene Stipendien werden besondere Forschungsvorhaben, die etwa auf einer besonders guten Doktorarbeit aufbauen, oder geplante Promotions- und Diplomarbeiten mit vielversprechenden Forschungsansätzen gefördert. Erstmals wurden in diesem Jahr auch Förderstipendien im Rahmen der wissenschaftlich-klinischen Profil- und Schwerpunktbildung an der Universitätsmedizin vergeben.

Insgesamt promovierten im Jahr 2008 in der Medizin 329 Studierende. "Darunter schlossen zehn Promovenden ihre Arbeit mit 'summa cum laude' ab – eine ganz besondere Leistung, die eine besondere Auszeichnung verdient", so Urban. Darüber hinaus wurden im letzten Jahr 35 medizinische Habilitationen zum Abschluss gebracht. Auch diese Leistungen würdigte der Wissenschaftliche Vorstand im Rahmen des DIES ACADEMICUS.

Weiterhin wurden folgende Preise und Stipendien verliehen: der mit 3.000 Euro dotierte Dagmar-Eißner Förderpreis für Nachwuchswissenschaftlerinnen, der Robert-Müller-Forschungspreis in Höhe von 5.000 Euro, Promotionsstipendien der Robert-Müller-Stiftung, ein Graduiertenstipendium der Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung, Stipendien der Susanne Marie Sofie Haufen-Stiftung, Stipendien der Universitätsmedizin im Rahmen der wissenschaftlich-klinischen Profil- und Schwerpunktbildung sowie Stipendien der Universitätsmedizin zur Förderung von Promotions- und Diplomarbeiten. "All diese Preise und Auszeichnungen zeigen auch wie wichtig Stiftungen für die Förderung von exzellenter Forschung sind", so Prof. Dr. Dr. Reinhard Urban.