Summer School "Interpretation und Verstehen" in Südkorea

Institut für Erziehungswissenschaft stellt Studienangebot der Universität Mainz an der Kangnam Universität in Yongin vor

19.08.2009

Vom 24. August bis zum 13. September 2009 findet zum zweiten Mal in Folge die "Summer School im Ausland" an der Kangnam Universität in Yongin, Südkorea statt. Sie wird vom Institut für Erziehungswissenschaft und der AG für Rekonstruktive Sozialforschung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz angeboten und vom DAAD finanziert. Das Studienangebot dient sowohl dazu,  deutsche Hochschulen auf dem internationalen Bildungsmarkt vorzustellen als auch hoch qualifizierte Graduierte für Promotions- und Masterprogramme in Deutschland zu gewinnen. Ebenso angesprochen sind Nachwuchswissenschaftler. Unter der Leitung von Prof. Dr. Detlef Garz werden sechs Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, überwiegend von der Universität Mainz, unter Anknüpfung an hermeneutische Konzepte in verschiedene Verfahren der qualitativen und rekonstruktiven Sozialforschung einführen und anhand von Beispielen Gelegenheit zur Einübung in deren Anwendung geben.

Die Maßnahme baut auf der langjährigen Kooperation zwischen dem Institut für Erziehungswissenschaft und dem "Institute of Human Development" an der Graduate School of Social Welfare auf und wird auf der koreanischen Seite von Prof. Dr. Lee, Hyo-Seon geleitet. Aufgrund der im vergangenen Jahr durchgeführten "Summer School" haben sich bisher drei Doktoranden an der Johannes-Gutenberg Universität eingeschrieben. Außerdem erfolgte im Juli 2009 der Besuch einer Gruppe von 20 koreanischen Bachelor- und Master-Studierenden, die sich für ein Studium an der Johannes Gutenberg-Universität interessierten und zusammen mit deutschen Studierenden an einem Seminar des Instituts für Erziehungswissenschaft teilnahmen.