Claudia Eder und Norbert Paul in die Akademie der Wissenschaften und der Literatur aufgenommen

Auszeichnung in der Klasse der Literatur und in der geistes- und sozialwissenschaftlichen Klasse

27.11.2009

Auf ihrer Novembersitzung hat die Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz neue Mitglieder gewählt. Dabei hat die Klasse der Literatur sieben Persönlichkeiten aufgenommen, die die Musik im weitesten Sinne vertreten und die insbesondere im Schnittstellenbereich zwischen Literatur und Musik über besondere Kompetenzen verfügen und darüber hinaus sowohl auf künstlerischem als auch wissenschaftlichem Gebiet herausragend sind. Prof. Claudia Eder, Prorektorin der Hochschule für Musik und Professorin für Gesang an der Universität Mainz, wurde als ordentliches Mitglied der Klasse der Literatur gewählt. Gewählt wurden ebenso Julius Berger - Cellist und Professor für Kammermusik am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg, Moritz Eggert - Komponist, Jens Malte Fischer - Professor für Theaterwissenschaft an der LMU München und Musik- und Opernkritiker, Wolfgang Rihm - Komponist und Professor für Komposition an der Musikhochschule Karlsruhe.

Als korrespondierende Mitglieder wurden der Musiker und Komponist Heiner Goebbels - Professor für Angewandte Theaterwissenschaft an der Julius-Liebig-Universität Gießen sowie Ulrich Konrad - Professor für Musikwissenschaften und Vorstand des Instituts für Musikforschung an der Universität Würzburg aufgenommen.

In diesem Zusammenhang ist bedeutsam, dass die Mainzer Akademie derzeit im Rahmen des Akademienprogramms 14 langfristige musikwissenschaftliche Editionsvorhaben betreut, in deren Mittelpunkt in der Regel Gesamtausgaben bedeutender Komponisten stehen, die für Wissenschaft und Praxis bestimmt sind.

In der Geistes- und sozialwissenschaftlichen Klasse wurden Norbert Paul, Professor für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin und Leiter des Instituts an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sowie Dominic O' Meara, Professor für Antike Philologie an der Universität Fribourg/Schweiz, als korrespondierende Mitglieder gewählt.