JGU beteiligt sich am internationalen Schülerforschungstag Teilchenphysik

Weltweiter Aktionstag rund um die Geheimnisse der Teilchenphysik

26.02.2010

Das Institut für Physik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz bietet heute erstmals einen Forschertag im Rahmen der Internationalen Schülerforschungstage "Hands on Particle Physics MasterClasses" an. Der Forschertag startet mit einer Einführung in die aktuelle Teilchenphysik, bevor die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe eigenständig echte Daten, die am CERN in Genf bei Teilchen-Antiteilchen-Kollisionen aufgezeichnet wurden, auswerten und Elementarteilchen identifizieren. Am Ende des Tages werden die Ergebnisse in einer Videokonferenz mit den Teilnehmern an den anderen Forschungseinrichtungen diskutiert, genau wie in der wirklichen internationalen Forschung.

Seit einigen Jahren kommen bei den Schülerforschungstagen weltweit über 6.000 Schülerinnen und Schüler zusammen, um selbst zu forschen und den Geheimnissen der Teilchenphysik auf die Spur zu kommen. An den über 80 teilnehmenden Universitäten und Forschungseinrichtungen in 23 Ländern kann einen Tag lang Forschung aktiv miterlebt werden. Die Internationalen Schülerforschungstage Teilchenphysik (Masterclasses) 2010 werden von der "European Particle Physics Outreach Group" (EPPOG) organisiert.