Fünf Auszubildende am Lehrlabor Chemie der Uni Mainz ausgezeichnet

IHK Rheinhessen ehrt Prüflinge für außerordentliche Leistungen

05.02.2010

Einen besonderen Grund zur Freude hat das Lehrlabor Chemie der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) Mainz: Fünf Auszubildende haben für außergewöhnliche Leistungen in den Abschlussprüfungen 2009 eine Auszeichnung der Industrie- und Handelskammer Rheinhessen erhalten. Ausgezeichnet wurde auch die Universität als Ausbildungsstätte. "Es ist ein großer Erfolg, dass von unseren zehn Lehrlingen, die im vergangen Sommer ihre Ausbildung zur Chemielaborantin oder zum Chemielaboranten abgeschlossen haben, fünf ihre Prüfung mit 'sehr gut' bestanden haben", teilte Dr. Christa Welschof vom Lehrlabor Chemie mit. Die IHK Rheinhessen hat die erfolgreichen Prüflinge diese Woche bei einer Feierstunde geehrt.

Die Ausbildung zum Chemielaboranten an der JGU zeichnet sich durch besondere Nähe zur Forschung und die vielfältigen Möglichkeiten, die sich dadurch bieten, aus. "Unsere Lehrlinge gehen an verschiedene Institute, beispielsweise in die Rechtsmedizin, in die organische Chemie oder in die Kernchemie und können so in ganz unterschiedliche Arbeitsfelder reinschnuppern", erklärt Welschof. Diese Vielfältigkeit ist ein großer Pluspunkt der universitären Ausbildung, weshalb sie bei den Schulabgängern sehr begehrt ist. Für die zehn Ausbildungsplätze, die das Lehrlabor Chemie jedes Jahr neu besetzen kann, gehen durchschnittlich 90 bis 100 Bewerbungen ein. Mit insgesamt 30 Auszubildenden in den drei Lehrjahren stellt das Lehrlabor Chemie rund ein Drittel der gesamten Auszubildenden an der Mainzer Universität. Derzeit gehen hier knapp 100 junge Menschen in eine Lehre.