The World facing Israel – Israel facing the World: Images and Politics

Bundesaußenminister a.D. Dr. Frank-Walter Steinmeier eröffnet zweitägige internationale Konferenz an der JGU

27.05.2010

Unterschiedliche Sichten und Blickwinkel auf den Staat Israel standen im Mittelpunkt der internationalen Fachkonferenz "The World facing Israel - Israel facing the World: Images and Politics", veranstaltet vom 25.-27. Mai 2010 von der Studienstelle Israel am Institut für Politikwissenschaft und der Arbeitsgemeinschaft Israel an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) in Kooperation mit dem Landtag Rheinland-Pfalz unter der Schirmherrschaft des rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck. In seiner Eröffnungsrede sprach Bundesaußenminister a.D. und SPD-Bundestagsfraktionsvorsitzenden Dr. Frank-Walter Steinmeier im Landtag Rheinland-Pfalz zum Thema "Israel und der Nahe Osten - Deutsche und Europäische Perspektiven".

Das Bild Israels in der Welt und in den Medien ist stark geprägt vom anhaltenden Nahostkonflikt. Dabei gerät leicht aus dem Blick: Israel ist zwar ein zentraler Akteur in diesem vielschichtigen Konflikt, darüber hinaus aber unterhält das Land vielfältige politische, wirtschaftliche und kulturelle Beziehungen zu anderen Staaten dieser Welt. Es hat eine funktionierende Demokratie geschaffen und sich wirtschaftlich und technologisch hoch entwickelt. Wie wird Israel in der Welt wahrgenommen und wie nimmt Israel andere Staaten wahr? Ist eine Sichtweise ohne Fokussierung auf den Nahostkonflikt überhaupt möglich? Diese und weitere Fragen wurden mit international renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie politischen Entscheidungsträgern diskutiert und analysiert.