Ralf Schulze erhält Preis der Lehre 2010 der Universitätsmedizin Mainz

Studierende der Medizin und Fachbereich vergeben Auszeichnung für didaktisch gute Vorlesungen und Seminare

22.12.2010

PD Dr. Ralf Schulze, Oberarzt der Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie, hat den diesjährigen Preis des Fachbereichs Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Lehre erhalten. Die Mainzer Medizinstudierenden, auf deren Votum die Preisvergabe beruht, zeichnen Schulze vor allem für seine Vorlesungen und Kurse aus und für seine kompetente Art, Krankheitsbilder und Patienten vorzustellen.

"Engagierte Unterrichtsbeauftragte wie Dr. Ralf Schulze sind ein Glücksfall für unsere Universitätsmedizin", so der Wissenschaftliche Vorstand der Universitätsmedizin, Prof. Dr. Dr. Reinhard Urban. Die Lehre habe an der JGU einen außerordentlich hohen Stellenwert. "Denn es ist meine tiefe Überzeugung, dass der Schlüssel zur nachhaltigen Exzellenz in der Lehre zu finden ist." Deshalb setze die Universitätsmedizin nicht ausschließlich auf Forschungsförderung und hole nicht nur Forscher nach Mainz. "Tatsächlich brauchen wir mittel- und langfristig exzellenten Nachwuchs aus den eigenen Reihen, sonst ist Nachhaltigkeit in der Exzellenz ein kaum zu realisierendes Ziel. Dozenten wie unser diesjähriger Preisträger haben also eine Schlüsselrolle für die Ausbildung erstklassigen Nachwuchses", so Urban.

Mit dem Preis der Lehre will die Universitätsmedizin Mainz inhaltlich gute und anschauliche Lehre stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Der Preis wird jährlich auf Beschluss des Fachbereichsrats vergeben. Die Grundlage dafür liefern die Ergebnisse einer elektronischen Befragung der Medizinstudierenden.