Computerspiele zur Frührehabilitation

Universitätsmedizin Mainz bei Reha-Therapie von Nintendo und Mediamarkt Mainz unterstützt

24.05.2011

Die Wii-Spielkonsole von Nintendo ist längst nicht mehr nur ein Spielautomat der Teenager-Generation, sondern bei jung und alt als Fitness-Home-Trainer anerkannt und beliebt. Auch Mediziner haben inzwischen das Potenzial des High-Tech-Geräts für die Rehabilitationsbehandlung neurologischer und neurochirurgischer Erkrankungen entdeckt. Daher sollen diese Spielekonsolen künftig zum spielerischen Training von Feinmotorik und Gleichgewichtssinn nach Unfällen oder neurochirurgischen Eingriffen eingesetzt werden. Zu diesem Zweck hat Bernd Wienkamp von der Mediamarkt Mainz GmbH jetzt der Neurochirurgischen Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz zwei neue Nintendo Wii-Konsolen überreicht.

"Anstatt immer wieder die gleichen Übungen zu wiederholen, um ein optimales Rehabilitationsergebnis zu erreichen, sind Übungen mit der Wii-Konsole sehr motivierend - und das gilt nicht nur für Kinder. Mehrere Pilotstudien deuteten bereits auf eine beeindruckende Wirkung des Virtuellen Trainings auf motorische Fähigkeiten und Gleichgewicht auch bei Erwachsenen hin", berichtet PD Dr. Sven Kantelhardt, Oberarzt der Neurochirurgischen Klinik und Poliklinik an der Universitätsmedizin Mainz.

Ein Vortrag, den Kantelhardt im September 2010 auf der Neurowoche in Mannheim gehört hatte, gab letztendlich den Ausschlag und die Bedingungen für den wirksamen Einsatz der Spielkonsolen an der Universitätsmedizin Mainz sind geradezu ideal. "Wir arbeiten nicht nur an mehreren Projekten, die die Anwendung computergestützter und roboterisierter Verfahren in der Neurochirurgie vorantreiben, sondern Mainz ist auch die einzige Neurochirurgische Universitätsklinik mit angeschlossener Frührehastation in Deutschland", so Kantelhardt. "Dadurch können wir unsere Patienten nach überstandener Operation und der akuten Krankheitsphase sozusagen aus einer Hand weiterversorgen. Und nicht zuletzt haben wir hier mit Robert Everwin, dem Leiter der Mediamarkt Mainz GmbH, und der Nintendo of Europe GmbH Partner in Industrie und Handel gefunden, die sofort bereit waren, uns bei der Behandlung und Rehabilitation unserer Patienten mit der Spende zweier Spielekonsolen zu unterstützen."