Lehrstuhl für Controlling organisiert Kooperationsseminar mit MANN+HUMMEL

Studierende erhalten Einblick in die Praxis eines weltweit führenden Industriefilterherstellers

09.06.2011

Ausgewählte Studierende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lehrstuhls für Controlling an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) haben erstmals ein Kooperationsseminar mit einem der weltweit führenden Industriefilterhersteller und Automobilzulieferer, der MANN+HUMMEL GmbH, besucht. Am Unternehmensstandort Speyer hatten sie im Mai 2011 Gelegenheit, Controllinginstrumente der Unternehmenssteuerung aus theoretischer und praktischer Perspektive zu beleuchten. Damit wurde den Studierenden auch die Möglichkeit gegeben, einen attraktiven Arbeitgeber kennenzulernen.

Zum Seminarprogramm gehörten u.a. eine Unternehmenspräsentation durch Michael Distl, Mitglied der erweiterten Geschäftsführung und Vizepräsident für den Bereich Finanzen & Controlling, eine Werksführung mit Einblick in die Produktion von verschiedensten Filtern, Vorträge zu den Themen Balanced Scorecard, Geschäftsbereichssteuerung mit Verrechnungspreisen und Budgets sowie ein Impulsreferat zum Thema "Money matters".

Die starke Präsenz von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von MANN+HUMMEL auch der oberen Managementebene wird von Mainzer Seite als deutlicher Beweis für die Wertschätzung gewertet, die der Industriegüterhersteller den Mainzer Studierenden entgegenbringt. Nicht nur Jörg Tanger, Leitung Kaufmännischer Bereich im Geschäftsbereich Industriefilter und Gastgeber der Veranstaltungen, bezeichnete das Kooperationsseminar als vollen Erfolg. Während der Seminartage wurden bereits erste Kontakte für Praktika und Diplomarbeiten beim neuen Praxispartner geknüpft. Das Resümee von Prof. Dr. Louis Velthuis: "MANN+HUMMEL hat sich den Studenten und dem Lehrstuhl als erstklassiger, sympathischer und netter Arbeitgeber vorgestellt. Ich kann meinen Studenten nur empfehlen, sich bei solchen 'hidden champions' zu bewerben."