Frauenministerin Irene Alt gratuliert zum 10. Girls’ Day an der JGU

Naturwissenschaft und technische interessierte Schülerinnen erleben spannenden Projekttag

26.04.2012

Naturwissenschaften sind spannend! – Unter diesem Motto waren Mädchen der Klassenstufen 5-12 auch in diesem Jahr im Rahmen des Girls' Day wieder eingeladen, einen spannenden Projekttag auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) zu verbringen! Die JGU öffnete bereits zum 10. Mal ihre Labore und Seminarräume in den Studiengängen Physik, Mathematik, Informatik, Chemie, Biologie und Geowissenschaften und bot den insgesamt 190 teilnehmenden Schülerinnen ein vielseitiges Programm an naturwissenschaftlichen und technischen Projekten – mit großem Zuspruch. "Wir freuen uns, dass der Girls' Day jährlich einen so großen Zuspruch findet", erklärt Claudia Manz, Organisatorin des Girls' Days an der Universität Mainz und Projektleiterin des hiesigen Ada-Lovelace-Projekts.

Die technisch und naturwissenschaftlich interessierten Schülerinnen der 5.-12. Klasse konnten sich in insgesamt 15 Projekten einen Eindruck von spezifischen Fragestellungen in verschiedenen Fachrichtungen verschaffen und unter Anleitung selbstständig experimentieren. Die Angebotspalette reichte dabei von der Möglichkeit, als Detektivin einen spannenden Fall zu lösen, sich im Chemielabor auszuprobieren oder im Tonstudio selbst Hand ans Mischpult zu legen bis hin zur Klärung der Fragen, wie das Gehirn funktioniert und wie ein Computer von innen aussieht. Der Höhepunkt anlässlich des diesjährigen Girls' Day-Jubiläums an der JGU war der Besuch von Irene Alt, Ministerin für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen des Landes Rheinland-Pfalz.

Der Girls' Day ist eine Initiative des Ada-Lovelace-Projekts und aller naturwissenschaftlichen Fachbereiche der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Finanziert wird das Ada-Lovelace-Projekt durch den Europäischen Sozialfond (ESF), die Landesministerien (MSAGD, MIFKJF und MBWWK) sowie die Agentur für Arbeit, Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland.