Einblick in die wechselvolle Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz von der Urzeit bis in die Gegenwart

Publikation von "Kreuz, Rad, Löwe. Rheinland-Pfalz. Ein Land und seine Geschichte"

18.05.2012

 

PRESSEMITTEILUNG DES LANDTAGS RHEINLAND-PFALZ

 

 

"Wie kommen Kreuz, Rad und Löwe in das Landeswappen von Rheinland-Pfalz? Was hat unsere Landesgeschichte mit derjenigen Hessens, Bayerns, Preußens und Oldenburgs zu tun? Antworten auf diese und viele andere Fragen zur Landesgeschichte bietet die erste umfassende Gesamtdarstellung der Geschichte von Rheinland-Pfalz und seiner Vorgängerterritorien", so Landtagspräsident Joachim Mertes. 40 Wissenschaftler haben es unternommen, mit "Kreuz, Rad, Löwe. Rheinland-Pfalz. Ein Land und seine Geschichte" in drei Bänden den wechselvollen Weg des Landes Rheinland-Pfalz von der Urzeit bis in die Gegenwart nachzuzeichnen.

 

"Zum 65. Geburtstag des Landes Rheinland-Pfalz wird dieses wirklich gelungene Werk rheinland-pfälzischer Geschichte präsentiert. Verständlich, kurzweilig und interessant schaffen es die Autoren, den Leser in ihren Bann zu ziehen", so Ministerpräsident Kurt Beck.

"Mit diesem mehrbändigen Werk bieten Wissenschaftler erstmals eine historische Gesamtschau des Raums Rheinland-Pfalz und seiner vorangehenden Territorien und schließen damit eine historiografische Lücke", erklärt Prof. Dr. Michael Kißener, stellvertretender Vorsitzender der Kommission des Landtags für die Geschichte des Landes und Mitherausgeber des zweiten Bandes von "Kreuz, Rad, Löwe". "Der Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften und insbesondere das Historische Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz hat sehr gern die Koordination dieses umfangreichen wissenschaftlichen Projekts übernommen. Verfügen wir doch über ausgewiesene Experten auf dem Gebiet der rheinland-pfälzischen Landesgeschichte."

"Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz versteht sich als kompetenter Partner für Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft", erklärt der Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Prof. Dr. Georg Krausch. "Wir begrüßen daher ausdrücklich dieses Gemeinschaftsprojekt und haben es sehr gern unterstützt. Gerade die anschauliche Darstellung macht dieses Handbuch für einen breiten, historisch interessierten Leserkreis attraktiv. So erwarten wir, dass dieses Geschichtswerk eine gesellschaftlich integrative Wirkung haben und eine Stärkung des Landesbewusstseins hervorrufen wird."

"Der Band 'Historische Statistik' betrachtet die Geschichte des rheinland-pfälzischen Raums aus dem Blickwinkel der amtlichen Statistik und erweitert damit die Perspektive der landeshistorischen Forschung. Die im Band enthaltenen Grafiken, Tabellen und Karten erzählen eine Geschichte von Wachstum und Wohlstandsentwicklung im rheinland-pfälzischen Raum", hebt der Leiter des Statistischen Landesamts, Präsident Berres, hervor.

Die Arbeiten am Handbuch zur Landesgeschichte wurden im Auftrag der Kommission des Landtags für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz mit Unterstützung der Staatskanzlei von einer Arbeitsstelle an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz koordiniert. Die ersten beiden Bände wurden kürzlich erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie behandeln die Zeitspanne ab 1800 bis in die Gegenwart. Der letzte Band, der die Geschichte des Raums des heutigen Rheinland-Pfalz bis 1800 behandelt, erscheint im September 2012 anlässlich des 49. Deutschen Historikertags in Mainz.