Beate Hörr übernimmt Vorsitz der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium

Leiterin des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz einstimmig gewählt

18.09.2012

Die Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF) e.V. hat auf ihrer Jahrestagung 2012 an der Ludwig-Maximilians-Universität München Dr. Beate Hörr, Leiterin des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU), einstimmig zu ihrer neuen Vorsitzenden gewählt. "Gemeinsam mit meinen beiden stellvertretenden Vorsitzenden, Dr. Ursula Bade-Becker von der Universität Bielefeld und Prof. Dr. Andrä Wolter von der Humboldt-Universität zu Berlin, freue ich mich sehr auf die Herausforderungen, die diese Aufgabe mit sich bringt", so Dr. Beate Hörr. Völlig neu ist das Metier für die Leiterin des ZWW nicht, denn sie hat bereits seit sechs Jahren als Beisitzerin im Vorstand der DGWF aktiv mitgewirkt.

Der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF) e.V. gehören derzeit 286 Hochschulen und 119 persönliche Mitglieder an, die sich mit Konzepten und Realisierungsformen lebenslangen Lernens an Hochschulen befassen. Die DGWF repräsentiert und fördert die wissenschaftliche Weiterbildung und das Fernstudium, unterstützt den Nachwuchs auf Arbeitsfeldern der wissenschaftlichen Weiterbildung und trägt zur Professionalisierung ihrer Mitglieder bei. Damit verleiht sie der wissenschaftlichen Weiterbildung und dem Fernstudium eine wichtige Stimme über Deutschlands Grenzen hinweg.