Johannes Gutenberg-Universität Mainz und V&R unipress gründen Verlag "Mainz University Press"

Attraktive Publikationsmöglichkeiten für Mainzer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

17.07.2014

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) hat gemeinsam mit der V&R unipress GmbH "Mainz University Press" gegründet. Damit ist Mainz University Press Teil von V&R Academic, dem Wissenschaftsprogramm von Vandenhoeck & Ruprecht und V&R unipress in Göttingen. "Mit Mainz University Press eröffnen wir unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern attraktive Publikationsmöglichkeiten", erklärt die Vizepräsidentin für Studium und Lehre der JGU und Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats von Mainz University Press, Prof. Dr. Mechthild Dreyer. "Im Zentrum wird die Veröffentlichung von Forschungsarbeiten insbesondere aus den Geistes-, Kultur- und Gesellschaftswissenschaften in den für diese Fächergruppen typischen Formaten stehen. Diese Möglichkeit einer qualitativ hochwertigen Publikation in Mainz University Press wird in hohem Maße dazu beitragen, die wissenschaftliche Leistungsfähigkeit dieser Fachkulturen sichtbar zu machen."

V&R unipress hat sich auf die Veröffentlichung von qualitativ hochwertiger Wissenschaftsliteratur spezialisiert – sei es als gedrucktes Buch, E-Book oder Datenbank, sei es im klassischen Vertrieb oder als Open-Access-Publikation. 2003 hat das traditionsreiche Stammhaus Vandenhoeck & Ruprecht die Tochtergesellschaft V&R unipress für die Publikation wissenschaftlicher Arbeiten gegründet. Bei V&R unipress erscheinen jährlich 150 bis 200 Publikationen als Einzelveröffentlichungen oder in einer der knapp 100 Schriftenreihen. In Deutschland und Österreich arbeitet der Verlag bereits erfolgreich mit der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, der Universität Osnabrück und der Universität Wien zusammen.

"Mit V&R unipress haben wir den idealen Partner für einen universitätsinternen Verlag gewonnen", so der Direktor der Universitätsbibliothek Mainz und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von Mainz University Press, Dr. Andreas Brandtner. "In dieser Kooperation nutzen wir die Professionalität eines etablierten Verlags und können gleichzeitig unter dem Namen der Universität publizieren."

So bietet Mainz University Press umfassende Verlagsleistungen, etwa die vollständige Formatierung der Texte durch den Verlag. "Ein faires Angebot, persönlicher Service und Beratung vor Ort, kurze Produktionszeiten, gut gemachte Produkte und der professionelle Vertrieb eines etablierten Verlagshauses – auf diese Serviceleistungen können die Mainzer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zurückgreifen", erklärt die Geschäftsführerin von V&R unipress GmbH, Susanne Franzkeit.

Mainz University Press veröffentlicht Monografien, Sammelbände und Lehrbücher in Schriftenreihen oder als Einzelpublikationen. Auch zu Open-Access-Bedingungen kann bei Mainz University Press publiziert werden: als kostenloses E-Book (Goldener Weg) mit Print-on-Demand-Option.

Ein wissenschaftlicher Beirat aus Mitgliedern der Johannes Gutenberg-Universität Mainz entscheidet über die Aufnahme von Schriftenreihen und Einzeltiteln in das Programm von Mainz University Press. Diesem wissenschaftlichen Beirat unter Vorsitz der Vizepräsidentin für Studium und Lehre, Prof. Dr. Mechthild Dreyer, gehören ebenfalls Dr. Andreas Brandtner, Direktor der Universitätsbibliothek Mainz, Prof. Dr. Stephan Füssel vom Fachbereich 05: Philosophie und Philologie, Prof. Dr. Silvia Hansen-Schirra vom Fachbereich 06: Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft, Prof. Dr. Thomas Hieke vom Fachbereich 01: Katholische Theologie und Evangelische Theologie, Prof. Dr. Jörg Rogge vom Fachbereich 07: Geschichts- und Kulturwissenschaften sowie Prof. Dr. Ruth Zimmerling vom Fachbereich 02: Sozialwissenschaften, Medien und Sport an.