Kinderhaus Villa Nees feiert 20-jähriges Bestehen

Betreuungseinrichtung an Universitätsmedizin Mainz bietet 60 Ganztagsplätze für Kinder ab zwei Jahren

21.07.2014

Die Villa Nees der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) feiert ihr 20-jähriges Jubiläum. Mit einer Gruppe von 15 Kindern nahm sie am 1. Dezember 1994 ihren Betrieb auf. Heute umfasst das Betreuungsangebot der Villa Nees bis zu 60 Ganztagsplätze für Kinder im Alter von zwei bis zehn Jahren. Unter der Leitung von Erzieherin und Sozialmanagerin Marlies Märlender betreuen rund acht pädagogische Fachkräfte gemäß den Bildungsempfehlungen von Rheinland-Pfalz drei Gruppen mit jeweils bis zu 20 Kindern. Damals wie heute in Trägerschaft der Vereinigung der "Freunde der Universität Mainz e.V.", ist es dem Kinderhaus Villa Nees wichtig, den pädagogischen Alltag mit und für die Kinder gewinnbringend zu gestalten. Ziel ist es, dass sich sowohl die Kinder als auch die Eltern in dem ihnen gebotenen sozialen Netz wohlfühlen. Dazu gehören unter anderem ein großzügiges  Außenspielgelände, lange Öffnungszeiten von 6.30 Uhr bis 17.30 Uhr und täglich frisch zubereitetes Essen im extra dafür eingerichteten Bistro im Anbau.

"Die Villa Nees steht für zwei wichtige Entwicklungen, die auch der Landesregierung besonders wichtig sind: Die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und der Bildungschancen von Anfang an. Die hohe personelle Kontinuität der Verantwortlichen ist ein Beleg, wie wichtig das Projekt vor 20 Jahren bereits war und wie überzeugend das Konzept und die Qualität der pädagogischen Arbeit heute noch sind. Hierfür danke ich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dem Träger und den Freunden der Universität. Sie haben vor 20 Jahren mutig einen neuen Schritt gewagt, der nicht im Kernaufgabengebiet von Universität und Universitätsmedizin liegt, aber für deren Erfolg mitentscheidend ist", betonte die Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, Doris Ahnen, auf der Jubiläumsfeier.

Prof. Dr. Babette Simon, Vorstandsvorsitzende und Medizinischer Vorstand der Universitätsmedizin Mainz, wies darauf hin, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein wichtiges Ziel der Universitätsmedizin Mainz sei und freute sich über das 20-jährige Jubiläum der Einrichtung: "Eine betriebsnahe Kinderbetreuung wie die Villa Nees erleichtert unseren Beschäftigten die Entscheidung für eine Berufstätigkeit oder einen raschen Wiedereinstieg in den Beruf nach Mutterschutz oder Elternzeit."