Verein Menschen für Kinder unterstützt Schwerpunkt Kommunikationsstörungen der Universitätsmedizin Mainz

Sachspenden zur Unterstützung der intensiven Sprachtherapie für Kinder mit schweren Sprach- oder Hörstörungen

13.02.2015

Der Verein Menschen für Kinder e.V. hat dem Schwerpunkt Kommunikationsstörungen der Hals-, Nasen-, Ohrenklinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz zwei Endoskope, einen Büchergutschein und einen Kaufmannsladen gespendet. Das Team des Schwerpunkts behandelt Kinder, die unter gravierenden Sprach- oder Hörstörungen leiden, in Einzel- und Gruppentherapien. Mit der Spende unterstützt der Verein bereits im siebten Jahr in Folge die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU).

Einkaufen ist eine wunderbare Situation des miteinander Sprechens. Man kann Wünsche äußern, sich beraten lassen, gemeinsam etwas aussuchen und vielleicht die Frage hören "Darf’s ein bisschen mehr sein?". Damit die Kinder auf der Station verbale Kommunikation in Zukunft mit viel Spaß üben können, hat der Schwerpunkt Kommunikationsstörungen von Vertretern von Menschen für Kinder e.V. in diesem Jahr unter anderem einen Kaufmannsladen erhalten. Die Sprachförderung im Kinderzimmer ist integrativer Bestandteil der intensiven Sprachtherapie für Kinder mit schweren Sprachentwicklungsstörungen oder Hörstörungen. Bestandteil der Spende an die Station waren darüber hinaus ein Büchergutschein über 200 Euro sowie ein starres, speziell an die Anatomie bei Kindern angepasstes Endoskop und ein flexibles Endoskop. Die Endoskope im Wert von rund 6.500 Euro erlauben eine detailgenaue Darstellung der Strukturen im Bereich der Nase, des Rachens und des Kehlkopfes. Dies ist wichtig für die Untersuchung von Patienten mit Stimm-, Schluck- oder Sprachstörungen. Finanziert werden die Geräte vom Verein Menschen für Kinder e.V. und der Herstellerfirma orlvision.