Johannes Gutenberg-Universität Mainz zeichnet 16 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler für hervorragende Abschlussarbeiten aus

DIES ACADEMICUS 2015 als Schaufenster der Leistungsfähigkeit des wissenschaftlichen Nachwuchses

25.06.2015

Mit der Auszeichnung junger Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ehrt die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) am DIES ACADEMICUS alljährlich hervorragende Dissertationen und künstlerische Abschlussarbeiten aus dem gesamten Fächerspektrum einer Volluniversität. In Anerkennung für hohe Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft wurden in diesem Jahr 16 Preisträgerinnen und Preisträger im Rahmen eines Festakts in der Alten Mensa der Universität ausgezeichnet.

"Mit der Ehrung der Preisträgerinnen und Preisträger am DIES ACADEMICUS wird die Leistungsfähigkeit und der Leistungswille des wissenschaftlichen Nachwuchses an unserer Hochschule dokumentiert. Einer der Grundpfeiler unserer Universität ist es diese herausragenden Nachwuchskräfte bestmöglich zu fördern und so dazu beizutragen, dass sie ihr Potenzial in Forschung und Lehre voll ausschöpfen können", so der Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Prof. Dr. Georg Krausch. "Mein besonderer Dank gilt insbesondere auch den Spenderinnen und Spendern sowie den Stiftungen, die sich mit ihrem vorbildlichen Engagement zur Nachwuchsförderung bekennen und die Johannes Gutenberg-Universität Mainz in diesem Bereich unterstützen."

An der Johannes Gutenberg-Universität Mainz wurden im vergangenen Studienjahr insgesamt rund 700 Studierende promoviert; mehr als 5.500 berufsqualifizierende Abschlüsse wurden verliehen. Die Arbeiten, die unter der Vielzahl guter Abschlussarbeiten hervorstechen, werden jedes Jahr im Rahmen des DIES ACADEMICUS geehrt. Stiftungen und privatwirtschaftliche Initiativen haben auch im vergangenen Jahr wieder dazu beigetragen, die Nachwuchsförderung und damit auch die Spitzenforschung an der JGU zu sichern. Zur Verfügung gestellt haben die Preise in einem Gesamtwert von über 36.000 Euro die Boehringer Ingelheim Stiftung, die Freunde der Universität Mainz e.V., die LBBW Rheinland-Pfalz Bank, die Peregrinus-Stiftung, die Dr. Feldbausch-Stiftung, der Lions Club Oppenheim sowie der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD). Außerdem wurde der Sonderpreis des Präsidenten verliehen. Weitere junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erhalten für ihre Dissertationen in den jeweiligen Fachbereichen den Preis der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Zudem vergeben das Graduiertenkolleg "Symmetriebrechung", die Deutsche Bundesbank sowie der Fachbereich 08: Physik, Mathematik und Informatik weitere Preise für ausgezeichnete Dissertationen.

 

BILDERGALERIE

Beim jährlichen DIES ACADEMICUS zeichnet die Johannes Gutenberg-Universität Mainz junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler für ihre hervorragenden Dissertationen und künstlerischen Abschlussarbeiten aus. (Foto: Stefan F. Sämmer) Begrüßung zum DIES ACADEMICUS 2015 durch Universitätspräsident Univ.-Prof. Dr. Georg Krausch (Foto: Stefan F. Sämmer) Grußwort des Vorsitzenden des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Jonathan Brahmst (Foto: Stefan F. Sämmer) Im Festvortrag las Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Andreas F. Kelletat vom Arbeitsbereich Interkulturelle Germanistik der JGU aus seinem Erzählband Dr. Rebecca Hamm erhielt den Preis der Boehringer Ingelheim Stiftung für ihre Dissertation zu Dr. Jens Kamuf erhielt den Preis der Boehringer Ingelheim Stiftung für seine Dissertation, in der er die Folgen einer Behandlung mit Pentaerithrityltetranitrat auf Ratten und Mäuse mit arterieller Hypertonie untersuchte. (Foto: Stefan F. Sämme Dr. Adrian Natalello erhielt den Preis der Boehringer Ingelheim Stiftung für seine Dissertation Vizepräsidentin Univ.-Prof. Dr. Mechthild Dreyer überreichte den Forschungsförderpreis der Freunde der Universität Mainz e.V. an Dr. Andreas Mooser für seine Dissertation Dr. Jessica Nowak erhielt den Forschungsförderpreis der Freunde der Universität Mainz e.V. für ihre Dissertation Dr. Christian Plenk erhielt den Forschungsförderpreis der Freunde der Universität Mainz e.V. für seine Dissertation Dr. Jürgen Sirsch erhielt den Forschungsförderpreis der Freunde der Universität Mainz e.V. für seine Dissertation Dr. Albrecht Seelmann erhielt den Preis der LBBW Rheinland-Pfalz Bank für seine Dissertation Dr. Sebastian Sobota erhielt den Preis der Peregrinus-Stiftung für seine Dissertation Vizepräsident Prof. Dr. Wolfgang Hofmeister übergab Dr. B. Jessica Sänger den Preis der Dr. Feldbausch-Stiftung für die Disseration Dr. Christian Strieder erhält den Preis der Dr. Feldbausch-Stiftung für seine Dissertation Dr. Vladyslav Pauk erhielt den Preis des Graduiertenkollegs Symmetriebrechung für seine Dissertation Pavel Klimashevsky erhielt den Preis der Lions Club Oppenheim für seine hervorragenden künstlerischen Leistungen. (Foto: Stefan F. Sämmer) Alice Ferraris erhielt den DAAD-Preis für ausländische Studierende für ihr herausragendes Talent und ihre außergewöhnlichen Leistungen in der interkulturellen Romanistik. (Foto: Stefan F. Sämmer) Rahaf Farag erhielt den Sonderpreis des Präsidenten für ihre Bachelorarbeit Die Preisträgerinnen und Preisträger des DIES ACADEMICUS 2015 mit Vertretern der Hochschulleitung und des Vereins der Freunde der Universität Mainz e.V. (Foto: Stefan F. Sämmer)