Psychotherapeutische Beratungsstelle (SL 3)

Die Hochschulen haben die Aufgabe, an der sozialen Förderung der Studierenden mitzuwirken und dafür Sorge zu tragen, dass Studierende mit Beeinträchtigungen die Angebote der Hochschule möglichst ohne fremde Hilfe in Anspruch nehmen können (vgl. § 2 Abs. 3 Hochschulgesetz).

In Umsetzung dieses gesetzlichen Auftrags hat die Universität Mainz durch die Einrichtung einer Psychotherapeutischen Beratungsstelle die Voraussetzung dafür geschaffen, dass Studierende mit erheblichen Problemen und Schwierigkeiten, die während des Studiums auftreten, eine professionelle Beratung und Hilfestellung bei deren Bewältigung erhalten können. Das Angebot reicht von psychotherapeutischer Einzelberatung bis zu Kursen zur Weiterentwicklung studienbezogener und sozialer Kompetenzen. Das Angebot der Psychotherapeutischen Beratungsstelle steht allen Studierenden der Universität Mainz offen.