Zentrale Step on!-Bildungsberatungsstellen in Mainz und Bingen eröffnet

Persönliche, unabhängige und kostenfreie Fachberatung

17.11.2006

Step on!, das Bildungsnetzwerk für die Stadt Mainz und den Landkreis Mainz-Bingen, engagiert sich seit mehr als fünf Jahren unter der Federführung des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) für mehr Bildungstransparenz in der Region. Jetzt hat der Verbund, in dem Personen und Institutionen aus den Bereichen Bildung, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Soziales mitarbeiten, mit der Eröffnung von zwei regionalen Bildungsberatungsstelle in Mainz und Bingen einen weiteren Meilenstein erreicht.

Die beiden neuen regionalen und unabhängigen Anlaufstellen in der Mainzer Innenstadt und in der Binger Fußgängerzone, die aus Mitteln des Bundesprogramms "Lernende Regionen" gefördert werden, bieten Antworten auf vielfältige Fragen rund um Bildung und Beruf: Wie und wo werde ich fit für den Job? Wie funktioniert der Wiedereinstieg in den Beruf nach der Familienphase? Wie plane ich meine persönliche Weiterbildung? Wo kann ich einen Schulabschluss nachholen? Wo kann ich mich auch noch nach dem Berufsleben weiterbilden? Wie finde ich heraus, wo meine persönlichen Stärken liegen? Wie schaffe ich den beruflichen Neuanfang?

Das Programm "Step on! Bildung & Beratung in Mainz und Bingen" bietet Unterstützung bei der persönlichen Bildungsplanung. In den als Ladengeschäft konzipierten Beratungsstellen können alle vorbeischauen, die sich unverbindlich informieren, sich konkrete Auskünfte holen oder sich in mehreren Terminen intensiv und individuell beraten lassen möchten. Orientierungshilfen im weitverzweigten Bildungs- und Qualifizierungsmarkt der Region sollen zudem eine möglichst passgenaue Planung der ersten Schritte in den beruflichen Neuanfang garantieren. Auskünfte zu Finanzierungsbeihilfen für berufliche Weiterqualifizierungen gehören deshalb ebenso zum Angebot wie Informationen zur Unterstützung bei der Kinderbetreuung.

Die Beratung in den Servicestellen erfolgt persönlich, kostenlos und unabhängig. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort arbeiten eng mit den Aus- und Weiterbildungsträgern der Region zusammen und gewährleisten so die Vermittlung zur vertiefenden Fachberatung, falls dies nötig ist. Überdies haben die Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, das Internet in Sachen Weiterbildung zu nutzen, können Jobbörsen durchsuchen und bekommen Hilfe bei der Erstellung von aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Persönliche Kompetenzbilanzierung und Laufbahnberatung werden ebenfalls angeboten. Eine Online-Beratung wird ab dem kommenden Jahr die Serviceleistungen vor Ort ergänzen.

"Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass es einen großen Bedarf nach kompetenter Bildungsberatung gibt", erklärt Barbara Lampe, Step on!-Projektleiterin beim ZWW. "Das ist verständlich: Die klassische Berufsbiografie Ausbildung – Beruf – Ruhestand weicht langsam auf. An ihre Stelle treten diskontinuierliche Bildungs- und Berufswege: Neuanfänge im Alter von 30 Jahren, Teilzeitjobs, Phasen der Selbständigkeit. Die passgenaue und kontinuierliche Weiterbildung im Sinne Lebenslangen Lernens wird zum entscheidenden Faktor für berufliches Fortkommen. Heute gilt: Was Hänschen nicht lernt, kann (und muss) Hans sehr wohl lernen." Die Bildungsberatungsstellen unterstützen dieses Konzept des Lebenslangen Lernens. Sie spannen den Bogen von der Berufsorientierung über die Aus- und Weiterbildungsberatung bis hin zur zielgruppenspezifischen Beratung. Dazu gehören auch benachteiligte junge Menschen, Migrantinnen und Migranten, Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen, Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer, Arbeitslose und ältere Beschäftigte. Dabei soll Bildungsberatung die eigenverantwortliche Gestaltung des jeweils eigenen Bildungs- und Berufswegs unterstützen.

Die beiden Servicestellen sind Teil des von der JGU geleiteten Projekts Step on! Bildungswegweiser Stadt Mainz / Landkreis Mainz-Bingen. Beteiligt sind derzeit 27 Partner, darunter die Arbeitsagentur, die Jobcentren für Arbeitsmarktintegration Mainz und Mainz-Bingen, Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer sowie die Weiterbildungsträger der Region – allesamt Expertinnen und Experten in Sachen beruflicher Bildung und Qualifizierung. "Bei Step on! fließen die Erfahrung und das Fachwissen unterschiedlicher regionaler Bildungsträger an einem Ort zusammen."