"Wie politisch ist das Amt des Bundespräsidenten?"

SPIEGEL-Gespräch – live in der Uni mit Bundespräsident Horst Köhler

17.11.2008

Die Macht des Bundespräsidenten ist von der Verfassung eng begrenzt: Aus der Tagespolitik muss er sich weitgehend heraushalten; zu den Aufgaben, die ihm formal zukommen, gehören die Ernennung und Entlassung von Kabinettsmitgliedern sowie das Unterschreiben aller Gesetze. Dafür kann er mahnen und auch ermahnen – nur wenige Präsidenten haben von dieser Möglichkeit immer wieder so deutlich Gebrauch gemacht wie Horst Köhler. In einem "SPIEGEL-Gespräch – live in der Uni" stellte sich Bundespräsident Horst Köhler unter der übergreifenden Fragestellung "Wie politisch ist das Amt des Bundespräsidenten?" der Diskussion mit den SPIEGEL-Redakteuren Martin Doerry und Jan Fleischhauer. Wo liegen die Grenzen seines Amtes? Was kann er bewegen? Wie sieht er seine Rolle als Mittler zwischen Politik und Volk? Und warum will er noch einmal antreten? Das sind einige der Fragen, zu denen sich Bundespräsident Horst Köhler äußerte.