Eröffnung der Grünen Schule mit Musikfest im Botanischen Garten

Auszeichnung der Grünen Schule als "Schulnahe Umwelterziehungseinrichtung in Rheinland-Pfalz"

19.06.2010

Nach knapp einjähriger Bauzeit ist die Grüne Schule im Botanischen Garten der Universität Mainz seit wenigen Wochen fertiggestellt - und nun auch mit einem großen Gartenfest eingeweiht. Zur feierlichen Eröffnung zeichnete Doris Ahnen, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur in Rheinland-Pfalz, die Grüne Schule heute als neue "Schulnahe Umwelterziehungseinrichtung in Rheinland-Pfalz (SchUR)" aus.

Den Eröffnungstag über bot der Botanische Garten neben thematischen Führungen - etwa zum "Internationalen Jahr der Biodiversität 2010" - ein spannendes Programm mit vielen Aktionen zum Mitmachen für die ganze Familie: eine Gartenrallye für Kinder, Schmuck aus Bohnensamen basteln, mit Faser- und Färbepflanzen experimentieren, Papier aus Spargelschalen schöpfen oder beim weiteren Ausbau des neuen Insektenhotels mithelfen. Das musikalische Rahmenprogramm im Anschluss an die Eröffnung gestaltete die Hochschule für Musik auf der großen Bühne im Botanischen Garten. Mit dabei: das Saxophonquartett 4SSSSaxes, Peter Klohmanns Dr. Funkenstein-Trio, ein Flöten- und ein Streicherensemble.

Zum Abschluss des Festes stand ein sommerlicher musikalischer Leckerbissen auf dem Programm: Wolfgang Amadeus Mozarts Oper "Die Zauberflöte" open air im Botanischen Garten. Solisten, Chor und Orchester der Hochschule für Musik musizierten unter der Leitung von Prof. Wolfram Koloseus; Regie führte Katharina Thoma. Das Projekt wurde von der Deutschen Bundesbank, Hauptverwaltung Mainz gefördert. Prof. Claudia Eder, Prorektorin der Hochschule für Musik und künstlerische Gesamtleiterin des Opernprojekts, zeigt sich begeistert, dass das Vorhaben "Oper im Garten" gemeinsam realisiert werden konnte: "Für alle Beteiligten ist es ein besonderes Vergnügen, Mozarts 'Zauberflöte' vor großem Publikum und in wahrhaft zauberischem Ambiente zu präsentieren." Dr. Ralf Omlor, Kustos des Botanischen Gartens, fügt hinzu: "Wir freuen uns, die Eröffnung der Grünen Schule mit einem so großartigem Musikerlebnis feiern zu können". Bereits in den vergangenen Jahren haben der Botanische Garten und die Hochschule für Musik mit gemeinsamen Veranstaltungen wie zuletzt der Musiknacht im Jahre 2007 große Publikumserfolge verbuchen können.

Die Grüne Schule im Botanischen Garten der Johannes Gutenberg-Universität ist eine neue Bildungseinrichtung, die in dieser Form bisher einmalig in Deutschland ist. Mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur in Rheinland-Pfalz, der Johannes Gutenberg-Universität und großzügiger privater Spender konnte im vergangenen Jahr ein modernes Schulungs- und Seminargebäude im Botanischen Garten errichtet werden, das seit diesem Frühjahr der Wissensvermittlung an ein breites Besucherspektrum dient. Schwerpunkt ist ein didaktisch und inhaltlich auf den Schulunterricht abgestimmtes Programm. Durch handlungs¬orientierte und fächerübergreifende Bildungsangebote soll bei Kindern und Jugendlichen schon früh die Begeisterung für Natur und Wissenschaft geweckt und das Interesse an einem Studium gefördert werden. In Zusammenarbeit mit der Fachdidaktik im Fachbereich Biologie können die Lehramtstudierenden durch die Grüne Schule bereits früh Erfahrungen mit Schulklassen sammeln. Aber auch Fortbildungskurse für Lehrerinnen und Lehrer werden von der Grünen Schule angeboten. Damit wird die Vernetzung der Universität Mainz mit den Schulen der Region weiter ausgebaut.

Ein zentrales Anliegen der Grünen Schule ist zudem die Bewusstseinsbildung über die Bedeutung der biologischen Vielfalt für unser Leben. Angesichts des Klimawandels und der globalen Biodiversitätskrise ist dies eine wichtige gesellschaftliche Herausforderung, die über die Kernaufgaben der Universität hinausreicht und engagierte Partner erfordert. Die bereits jetzt sehr große Nachfrage nach den Angeboten der Grünen Schule zeigt, dass sich das Engagement auszahlt und nachhaltige Wirkung in Mainz und der Region haben wird. Seit Anfang Januar ist Dr. Ute Becker als Leiterin der Grünen Schule für die Bildungsangebote verantwortlich.

 

BILDERGALERIE

Begrüßung durch Universitätspräsident Univ.-Prof. Dr. Georg Krausch (Foto: Peter Pulkowski) Grußwort der Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Doris Ahnen (Foto: Peter Pulkowski) Gratulant Lutz Quester, Fachberater BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) des Ministeriums für die Zertifizierung der SchUR-Stationen (Foto: Peter Pulkowski) Ministerin Doris Ahnen zeichnete die Grüne Schule der JGU als neue Der Botanische Garten bot ein spannendes Programm mit vielen lehrreichen Aktionen zum Mitmachen. (Foto: Peter Pulkowski) Natur entdecken, ausprobieren und verstehen im Botanischen Garten der JGU (Foto: Peter Pulkowski) aus Spargelschalen geschöpftes und mit Blüten verziertes Papier (Foto: Peter Pulkowski) Mikroskopieren in der Grünen Schule (Foto: Peter Pulkowski) In der Grünen Schule können Kinder Natur und Umwelt erforschen. (Foto: Peter Pulkowski) Highlight: Die Hochschule für Musik führt Mozarts (Foto: Peter Pulkowski) (Foto: Peter Pulkowski)