Freundeskreis Ägyptologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz e.V. feiert 10-jähriges Bestehen

Förderung von Studium, Lehre und Forschung des Faches Ägyptologie

18.01.2011

Der Freundeskreis Ägyptologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz e.V. begeht am 18. Januar 2011 sein 10-jähriges Bestehen. Der Förderverein zählt mittlerweile mehr als 150 Mitglieder und unterstützt das Fach Ägyptologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) auf vielfältige Weise. So wurden in den zurückliegenden 10 Jahren aufwendige Anschaffungen für die Bibliothek des Instituts sowie eine Schausammlung finanziert. Darüber hinaus unterstützt der Verein Studierende der JGU bei Pflichtexkursionen und ermöglicht ihnen die Teilnahme an Grabungen in Ägypten. Für seine Mitglieder und interessierte Gäste veranstaltet der Freundeskreis regelmäßig Fachvorträge über ägyptologische Themen von und mit renommierten Experten aus dem In- und Ausland.

"Wir haben uns bei der Gründung unseres Fördervereins die Tatsache zunutze gemacht, dass in weiten Teilen der Bevölkerung ein großes Interesse am Alten Ägypten besteht", so die Erste Vorsitzende des Freundeskreises, Marianne Arnold, anlässlich des 10-jährigen Jubiläums. "Es ist zum einen sicherlich ein touristisches Interesse, das Viele gern mit wissenschaftlichen Daten untermauern möchten. Wir beobachten aber oft auch ein ausgeprägtes Interesse an der Wissenschaft selbst", so Arnold weiter.

Der Freundeskreis Ägyptologie will Studium, Forschung und Lehre der Ägyptologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz fördern. Zugleich verbindet er dies mit einer Öffnung des Fachs und damit der Universität hin zu den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Mainz und des gesamten Rhein-Main-Gebiets.