Hohe Ehrung des Deutschen Buchhandels für Mainzer Medienwissenschaftler Stephan Füssel

"Goldene Nadel" für Inhaber des Gutenberg-Lehrstuhls und Leiter des Instituts für Buchwissenschaft

08.04.2011

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat im Rahmen seines 8. Branchenparlaments im Frankfurter Goethe-Haus seine "Goldene Nadel" an Prof. Dr. Stephan Füssel, Inhaber des Gutenberg-Lehrstuhls und Leiter des Instituts für Buchwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz (JGU), verliehen.

Der Vorsteher des Börsenvereins, Prof. Dr. Gottfried Honnefelder, würdigte dabei Füssels wissenschaftliche Leistungen als Buch- und Medienwissenschaftler, dem es gelungen sei, die Rolle und Bedeutung des Buchs in der Geschichte, in der Gegenwart und für die Zukunft fachkundig zu analysieren und anschaulich zu vermitteln. Der Inhaber des Mainzer Gutenberg-Lehrstuhls habe die historische und die aktuelle Bedeutung des Buchs für die Verbreitung von Wissen und Bildung für jedermann herausgearbeitet und ebenso die Branchengeschichte mit ihren kulturellen, ökonomischen und rechtlichen Aspekten sachkundig erforscht und für die Gegenwart erschlossen. Honnefelder erwähnte u.a. Füssels Publikationen zur Frankfurter Buchmesse, zur Buchpreisbindung, zur 175-jährigen Geschichte des Börsenvereins und zu "60 Jahre Friedenspreis des Deutschen Buchhandels".

Stephan Füssel kam 1992 an das Institut für Buchwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und hat dieses zunächst rein historisch orientierte Fach inzwischen zu einem im Verbundsystem der Medienfächer der Universität Mainz agierenden Aktivposten mit über 1.000 Studierenden und 14 wissenschaftlichen Mitarbeitern ausbauen können. Der Börsenverein betont, dass ihm der Mainzer Lehrstuhlinhaber nicht nur wegen der aus der Historie gewonnenen Analysen, sondern auch wegen seiner Zukunftsausrichtung auf die Frage der Digitalisierung der Branche ein geschätzter Gesprächspartner sei, mit dem man u. a. über Ausbildungsfragen des Buchhandels, über Fragen der internationalen Medienstatistik oder über die Veränderungen des Lesens im digitalen Zeitalter zusammenarbeite.

Der Börsenverein verleiht die "Goldene Nadel" an Personen, die sich außerhalb des Verbands um das Buch und die Buchbranche besonders verdient gemacht haben. Im letzten Jahr ging die Ehrung ging an den Direktor der Leipziger Buchmesse, Oliver Zille.