Deutsche in Amerika: 300 Jahre Massenauswanderung in die USA

Online-Tagebuch der Exkursion Mainzer Studierender nach Virginia und Maryland

Link zur Pressemeldung vom 15.09.2011
 

Vom 3. bis 15. Oktober 2011 unternehmen 14 Mainzer Studierende der Amerikanistik eine Exkursion in die US-Bundesstaaten Virgina und Maryland. Dort begeben sie sich auf die Spuren deutscher Siedler in Amerika. Die Exkursion wird über das PROMOS-Programm des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) gefördert und knüpft an eine Pennsylvania-Studienreise vor zwei Jahren an. "Wir möchten sowohl die Geschichte der sog. German Settlement im Shenandoah Valley in Virginia aufarbeiten als auch die vielfältigen ethnischen und religiösen Entwicklungen der Besiedlungsgeschichte im Süden der USA studieren", erklärt Univ.-Prof. Dr. Oliver Scheiding, der die Exkursion zusammen mit Dr. Karl Ortseifen leitet.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Feierlichkeiten zum 150-jährigen Ausbruch des American Civil War in Virginia und Maryland. Die Exkursion findet in enger Zusammenarbeit mit den Partneruniversitäten der Mainzer Amerikanistik in Virginia und Maryland statt, der Shenandoah University in Winchester, Virginia und dem Hood College in Frederick, Maryland, sowie dem Omohundro Institute for Early American History and Culture in Williamsburg, Virginia. Die Mainzer Studierenden haben durch die Reise die Möglichkeit, sich in die kulturwissenschaftliche Interpretation von Landschaften und Räumen einzuarbeiten. Hierzu zählen einerseits Nationalparks, Schauplätze nationaler Geschichte, symbolische Orte und Museen, Architekturen, Siedlungen und deren ebenso unterschiedliche materielle Ausgestaltung und symbolische Darbietung, etwa in Form von Gedenkstätten, Living History Museums, Reenactments des kolonialen Alltagslebens oder der indianischen und afroamerikanischen Kulturen. Am Beispiel der zumeist aus Virginia stammenden Founding Fathers lernen die Teilnehmer Formen des kollektiven und nationalen Selbstverständnisses sowie mit Blick auf die Feierlichkeiten zum amerikanischen Bürgerkrieg die nationalpatriotische Inszenierung der US-amerikanischen Geschichte kennen.

Ihre Exkursion halten die Studierenden in einem Online-Tagebuch fest und präsentieren hier ihre Eindrücke und Erfahrungen.