DenkSport: Mainzer Lehramtsstudierende begeistern Schüler für Beweglichkeit und spielerisches Lernen

Ziel ist die Förderung kognitiver und motorischer Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern

14.10.2011

In den Herbstferien 2011 fand bereits zum zweiten Mal das Ferienprogramm DenkSport im Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum Neustadtzentrum statt. Auch diesmal standen für 30 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 vor allem Beweglichkeit und spielerisches Lernen im Mittelpunkt. Das im Rahmen von "Mainz – Stadt der Wissenschaft 2011" neu entwickelte Programm konnte bereits in den Osterferien als Pilotprojekt großen Erfolg für sich verbuchen. Am Herbstferien-Angebot nahmen Mainzer Kinder von der IGS Hechtsheim, der IGS Anna Seghers und der Anne-Frank-Realschule plus teil. Dazu kamen fünf Schüler, die sich über die DenkSport-Kooperation mit dem 05er-KidsClub von Mainz05 angemeldet hatten. Am letzten Projekttag stellten Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten im Neustadtzentrum vor und zogen ein erstes Resümee zur Gestaltung der Ferienwoche.

Das vielfältige Angebot wurde von acht Lehramtsstudierenden der Johannes Gutenberg-Universität Mainz mit Hilfe der pädagogischen Mitarbeiterin des Neustadtzentrums konzipiert und durchgeführt. Dabei wurden Fitness und spielerisches Lernen integriert. So kam es im "Mathedschungel" oder beim "Formenkampfsport mit Figuren" darauf an, dass die Bewegung und das Nachdenken der Kinder über Reihenfolgen, Muster und Lösungsstrategien beständig miteinander kombiniert wurden. Neben der Schatzsuche "Knack den Code" standen auch Ausflüge zum Bundesliga-Training am Bruchweg sowie zur Mathematik-Ausstellung "Mathematik begreifen" auf dem Programm.

Das von Prof. Dr. Franz Hamburger vom Institut für Erziehungswissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz initiierte DenkSport-Projekt zielt speziell auf die Förderung kognitiver und motorischer Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern. DenkSport wurde entwickelt aus der Einsicht, dass sich viele Kinder in den Ferien zu wenig bewegen. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen außerdem, dass während der Ferien eine Menge Lernstoff vergessen wird. Dem entgegenzuwirken und dabei interessierten Kindern ein attraktives Ferienprogramm zu bieten, gehört zu den wesentlichen Zielen des Projekts. Gleichzeitig haben Lehramtsstudierende der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die Möglichkeit, praxisnahe Grundfertigkeiten in einem anspruchsvollen Programm zu erwerben, DenkSport-Aufgaben zu erproben, ihre Lehrrolle zu reflektieren und die Kinder in einem offenen, außerschulischen Rahmen kennenzulernen und in ihren Fertigkeiten zu stärken.

Eine besondere Stärke von DenkSport liegt darin, dass es in allen Phasen von wissenschaftlich und pädagogisch erfahrenen Akteuren begleitet wird. Die Studierenden der Fächer Mathematik und Sport wurden in der Gestaltung des Ferienprogramms durch Prof. Ysette Weiss-Pidstrygach und Dr. Emese Vargyas von der Fachdidaktik Mathematik der Universität Mainz unterstützt und verbuchen einen hohen Nutzen aus ihrem Engagement. "Die gemeinsame eigenständige Vorbereitung, die fachliche Unterstützung, die gemeinsame Praxis im Team einschließlich der Auswertung – hier kommt es auf viele Dinge an, die wir zusätzlich zu den Schulpraktika lernen können", so Ute Paeseler, die bereits in den Osterferien im Projekt tätig war und ihre Bachelorarbeit zu DenkSport verfasst hat. Erik Lechtenfeld, der ebenfalls Sport und Mathematik studiert und wie die meisten im Team auch Kinder im Sportverein trainiert, fügt hinzu: "Das Projekt motiviert unheimlich beim weiteren Studium. Die Ziele des Programms sind innovativ und die Anregungen für die spätere Praxis als Lehrer in der Schule sehr vielfältig."

Für einen der Sponsoren des DenkSport-Projekts, die Bauunternehmung Gemünden aus Ingelheim, ist das Konzept ebenfalls überzeugend. Geschäftsführer Markus Allendorf hebt lobend hervor: "Wir als Bauunternehmung unterstützen das Projekt DenkSport als Sponsor, weil gerade sportliche Leistungsfähigkeit und mathematische Kenntnisse wichtige Voraussetzungen für den Maurerberuf sind. Wir brauchen mehr gut qualifizierte Auszubildende, denn die beruflichen Anforderungen steigen stetig."

Die Kinder, von denen bereits einige in den Osterferien an DenkSport teilgenommen hatten, waren hellauf begeistert vom Ferienprogramm. "Wir freuen uns über das rege Interesse an DenkSport. Die Resonanz für das Herbstferien-Programm war sehr groß, die Anmeldezahlen haben die zur Verfügung stehenden Plätze weit überstiegen. Aus der hohen Anmeldezahl für das Herbstprogramm schließen wir, dass das Angebot sehr gut von den kooperierenden Schulen, Eltern und Kindern angenommen wird. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl können wir jedoch leider nicht alle interessierten Kinder aufnehmen. Wir hoffen aber auf eine zukünftige Ausweitung des Projekts", so Sahar Parsa, Koordinatorin des DenkSport-Projekts.

Aus Sicht des Projektträgers, dem Zentrum für Bildungs- und Hochschulforschung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (ZBH) mit der 2011 neu initiierten Transferstelle Bildung, ist es besonders erfreulich, dass in kurzer Zeit bereits hervorragende Netzwerkpartner für DenkSport gewonnen wurden. An der Universität Mainz wurde hierzu ein Lehrprojekt gestartet, das die fachübergreifende Lehre weiterentwickelt und eine enge Verzahnung zur Bildungspraxis ermöglicht. Zur Verstetigung von DenkSport werden weiterhin Sponsoren und Unterstützer gesucht. Es ist vorgesehen, das DenkSport-Programm schrittweise zu erweitern und für noch mehr Schülerinnen und Schüler sowie für betreuende Lehramtsstudierende zugänglich zu machen.

 

Kooperationspartner des Ferienprogramms im Rahmen von "Mainz – Stadt der Wissenschaft 2011":

  • Zentrum für Bildungs- und Hochschulforschung (ZBH) / Transferstelle Bildung, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Landeshauptstadt Mainz, Amt für Jugend und Familie
  • Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum Neustadtzentrum
  • Heinrich Böll Stiftung Rheinland Pfalz
  • 05er-KidsClub, 1. FSV Mainz 05
  • Integrierte Gesamtschule Anna Seghers (IGS Anna Seghers)
  • Integrierte Gesamtschule Mainz-Hechtsheim (IGS Hechtsheim)
  • Anne-Frank-Realschule plus, Mainz

 

Sponsoren:

  • Bauunternehmung Gemünden, Ingelheim
  • Walter & Sibylle Kalkhof-Rose-Stiftung, Mainz