Open Media Literacy Lab der AG Medienpädagogik mit Code Week Award 2015 ausgezeichnet

Projekt zielt auf Vermittlung von Grundlagen des Programmierens und Informationskompetenz für Haupt- und Realschüler sowie Jugendliche mit Migrationshintergrund

03.03.2015

Die AG Medienpädagogik am Institut für Erziehungswissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) hat mit ihrem Open Media Literacy Lab als eines von zehn Gewinnerprojekten den Code Week Award 2015 gewonnen. Der Preis zeichnet in diesem Jahr erstmals nachhaltige Projekte aus, die jungen Menschen den Umgang mit digitalen Technologien und den Spaß am Programmieren näherbringen.

Das Vorhaben der AG Medienpädagogik möchte Schülerinnen und Schülern von Haupt- und Realschulen sowie Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Workshops Grundlagen des Programmierens und Informationskompetenz vermitteln. Der Code Week Award unterstützt das Projekt mit 10.000 Euro.

Ausgeschrieben wurde der Preis von der Technologiestiftung Berlin in Kooperation mit dem Design Research Lab der Universität der Künste Berlin. Gefördert wird er von der Samsung Electronics GmbH. Bis Ende 2014 hatten sich 34 Projekte aus ganz Deutschland für die jeweils zwischen 5.000 und 10.000 Euro dotierten Preise beworben. Die Gewinner sind eingeladen, ihre Projekte im Rahmen der Konferenz re:publica 2015 in Berlin vorzustellen. Die finalen Ergebnisse werden im Rahmen der EU Code Week 2015 deutschlandweit präsentiert.