QS World University Ranking by Subject platziert "Communication & Media Studies" der Johannes Gutenberg-Universität Mainz unter Top 100 weltweit

Insgesamt acht Fachdisziplinen der JGU als exzellent bewertet

29.04.2015

Im internationalen QS-Hochschulranking nach Fächern 2015 erzielt die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) im Fach "Communication & Media Studies" einen Platz unter den Top 100-Hochschulen weltweit. "Die Medienwissenschaften gehören zu den ausgewiesenen Forschungsschwerpunkten unserer Universität", erklärt der Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Prof. Dr. Georg Krausch. "Wir freuen uns daher sehr über die hervorragende internationale Positionierung unserer Medienfächer, die damit zur Profilierung der Universität, der Stadt und des Landes als Medienstandort beitragen."

Darüber hinaus schneidet die Johannes Gutenberg-Universität Mainz insbesondere in den Naturwissenschaften sehr gut ab: In den Fächern Physik und Chemie belegt sie jeweils einen Platz in der Ranggruppe 101-150. Damit behält die JGU die gute Platzierung des Vorjahrs bei. Sie wird dieses Jahr in insgesamt acht Fachdisziplinen als exzellent gerankt, davon fünf in den Naturwissenschaften, Lebenswissenschaften und Medizin – Biological Sciences, Chemistry, Medicine, Pharmacy & Pharmacology, Physics & Astronomy – und drei in den Geistes- und Sozialwissenschaften – Communication & Media Studies, English Language & Literature, Modern Languages. Im Jahr 2014 waren es sechs Disziplinen.

Das "QS World University Ranking by Subject" wird vom Unternehmen Quacquarelli Symonds seit dem Jahr 2011 jährlich veröffentlicht. Von Fach zu Fach unterschiedlich gewichtet, beruht die Platzierung im Ranking zu einem großen Teil auf Befragungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die führende nationale und internationale Hochschulen ihrer Forschungsdisziplin benennen. Außerdem werden Arbeitgeber nach exzellenten Hochschulen gefragt, deren Absolventen sie bevorzugt einstellen. In die Wertung einbezogen werden darüber hinaus bibliometrische Daten zur Zitationshäufigkeit und Wirkung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen. Jedes Jahr werden weitere Fachdisziplinen in das Ranking aufgenommen.